MENUMENU
MENUMENU

Kreuzfahrttourismus (DLBTOKFT)

Modulbezeichnung: Kreuzfahrttourismus

Modulnummer:

DLBTOKFT

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht, Wahlpflicht

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte: 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 180 h
Selbstüberprüfung: 60 h
Tutorien: 60 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Helmut Wachowiak

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Hospitality Management
• Bachelor Eventmanagement
• Bachelor Tourismusmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• Nachhaltiges Tourismusmanagement
• Destinationsmanagement
• Vertrieb in Hotel und Tourismus
• Reiseveranstalter- und Reisemittlermanagement
• Tourismusrecht

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Der Markt der Kreuzfahrtreisen gehört zu den globalen Wachstumstreibern der Reisebranche. Mit neuen Konzepten, Schiffstypen, Destinationen, Zielgruppen und Vertriebstechniken erschließen sich kontinuierlich neue Märkte bei zugleich hohen Customer Loyalty Rates. Mit der Öffnung neuer Kundenmärkte insbesondere in Asien entstehen darüber hinaus noch zahlreiche interkulturelle Segmentierungsoptionen für die Kreuzfahrtbranche.
Mit dem auch zukünftig zu erwartenden Wachstum sieht sich dieses Tourismussegment mit einer Reihe von komplexen strategischen und operativen Herausforderungen gegenübergestellt, die so in dieser Diversität gegenüber anderen Tourismussegmenten einzigartig sind. Dabei sind Entscheidungshorizonte sowohl langfristig als auch auf Tagesbasis zu sehen.
Erfolgreiche Manager von Kreuzfahrttourismus-Anbietern müssen neben Destinationskenntnissen, Investitionsentscheidungen, Zukunftstrends, technischen Innovationen, Marktpreisbeobachtungen im Einkauf von Rohstoffen, Umweltaspekten und anderes mehr ebenfalls eine hohe Vertriebskompetenz besitzen, die zur Auslastung der Kreuzfahrtschiffe unerlässlich ist. Darüber hinaus muss eine komplexe Logistik an Bord gewährleistet werden, und dies in der Regel unter hohem zeitlichen Druck.
Hierzu bedarf es zum einen ein solides, wissenschaftlich fundiertes Wissen über die grundsätzlichen Determinanten des touristischen Angebots- und Nachfragemarktes einschließlich grundlegender Kenntnisse des Produktmanagements. Dieses umfasst neben den Produkteigenschaften und spezifischen Dienstleistungen auch die geographischen Elemente in den Destinationen. Die Studierenden verstehen in diesen Feldern wesentliche Theorieansätze, können diese erläutern und kritisch reflektieren. Auf dieser Basis werden die Studierenden in die Lage versetzt, eigenständig erfolgreiche Strategien und Maßnahmen (z. B. erfolgreiche Produktkonfigurationen auf unterschiedlichen Schiffsmustern, effektive und nachfrageorientierte Routenplanungen) zu entwickeln.
Zum anderen sind vertiefte Kenntnisse über die operativen und logistischen Prozesse an Bord und in den Häfen/Terminals erforderlich. Die Studierenden erlangen vertiefte Kenntnisse in die Arbeitsabläufe an Bord, Qualitätsprozesse zur Gewährleistung der Gästezufriedenheit, Gesundheits- und Sicherheitsaspekte auf See, Training und Fortentwicklung der Mitarbeiter. Darüber hinaus verstehen die Studierenden die spezifischen Aspekte des Hotel- und Gastronomiemanagements auf einem Schiff („Hospitality Issues“). Im Rahmen des Kurses Kreuzfahrttourismus I werden den Studierenden die wesentlichen Grundlagen und Kenntnisse zur Planung und Umsetzung und zum erfolgreichen Vertrieb von Kreuzfahrtprodukten vermittelt. Im Rahmen des Kurses Kreuzfahrttourismus II verstehen die Studierenden den ganzheitlichen und interdisziplinären Ablauf an Bord sowie die wesentlichen Grundlagen für dessen Gelingen. So werden die Studierenden in die Lage versetzt, selbstständig strategische wie operationelle Herausforderungen im Markt des Kreuzfahrttourismus kritisch zu reflektieren und zu beantworten. Obwohl sich der Schwerpunkt des Moduls auf die Hochseekreuzfahrt bezieht, werden ebenfalls Aspekte der Flusskreuzfahrten behandelt.

Lehrinhalt des Moduls:

Einführende und strategische Aspekte:
• Grundlagen des Kreuzfahrtmarktes
• Produktentwicklung und Finanzierung
• Vertrieb von Kreuzfahrten und zugehörigen Dienstleistungen
• Maritime Aspekte
• Kreuzfahrt-Geografie
• Routenplanung

Operative Aspekte:
• Personalmanagement an Bord
• Kundenservices an Bord
• Management der Gastronomie an Bord
• Hotelmanagement auf Schiffen
• Gesundheit und Sicherheitsaspekte

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur, 180 Min. (100 %)