MENUMENU
MENUMENU

Leitung in sozialen Einrichtungen (DLBSOLSE)

Modulbezeichnung: Leitung in sozialen Einrichtungen

Modulnummer:

DLBSOLSE

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht, Wahlpflicht

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte: 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 180 h
Selbstüberprüfung: 60 h
Tutorien: 60 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Thomas Schübel

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Sportmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• Praktische Sozialwirtschaft
• Public und Nonprofit Management

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Leitungsfunktionen in sozialen Einrichtungen:

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Kurses
• können die Studierenden Anforderungen an Leitungskräfte aller Ebenen in sozialen Unternehmen erläutern.
• gelingt es den Studierenden, Besonderheiten von Leitungsaufgaben in „Sandwich“-Positionen zu benennen und bewährte Strategien im Umgang damit zu erläutern.
• sind die Studierenden in der Lage, die Funktionsweise von Teams zu beschreiben.
• kennen die Studierenden Gesprächs- und Moderationsmethoden für die kommunikative Steuerung von Teamprozessen.
• können die Studierenden auch für schwierige Situationen Möglichkeiten des Leitungshandelns erläutern.

Arbeits- und Personalrecht für soziale Einrichtungen:

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Kurses
• wissen die Studierenden, was arbeitsrechtlich bei der Besetzung von Stellen zu beachten ist.
• kennen die Studierenden die Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
• wissen die Studierenden, wie mit Pflichtverletzungen auf Arbeitgeberseite umzugehen ist.
• verfügen die Studierenden über rechtsangemessene Handlungsspielräume im Umgang mit Beschäftigten, die ihre Pflichten verletzen (z. B. im Falle von Mobbing).
• kennen die Studierenden die arbeitsrechtlichen Regelungen im Falle von Arbeitsausfällen und Kündigungen.
• sind die Studierenden in der Lage, ein formal korrektes Arbeitszeugnis zu verfassen.
sind die Studierenden mit den Grundprinzipien des Arbeitsschutzes und des betrieblichen Gesundheitsmanagements vertraut.

Lehrinhalt des Moduls:

Leitungsfunktionen in sozialen Einrichtungen:

• Anforderungen an Leitungskräfte in sozialen Einrichtungen
• Leitungsaufgaben in „Sandwich“-Positionen
• Besonderheiten von Teams in sozialen Einrichtungen
• Teamleitung
• Leitungshandeln in schwierigen Situationen

Arbeits- und Personalrecht für soziale Einrichtungen:

• Besetzung von Stellen
• Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer
• Umgang mit Pflichtverletzungen
• Arbeitsausfälle und Kündigungen
• Formale Korrektheit von Arbeitszeugnissen
• Arbeitsschutz und betriebliches Gesundheitsmanagement

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur, 180 Min. (100 %)