MENUMENU
MENUMENU

Makroökonomie (BMAK)

Modulbezeichnung: Makroökonomie

Modulnummer:

BMAK

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte: 5

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Hans-Jörg Beilharz

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Finanzmanagement
• Bachelor Personalmanagement
• Bachelor Marketing
• Bachelor Wirtschaftsrecht
• Bachelor Betriebswirtschaftslehre
• Bachelor Gesundheitsmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• Mikroökonomie I + II
• Wirtschaftspolitik

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Makroökonomie I (Einführung):
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die Spezifika der makro- gegenüber der mikroökonomischen Sichtweise zu erkennen und zu verstehen.
  • den Aussagewert ökonomischer Daten zu verstehen und zu bewerten.
  • die Grundlagen der klassisch-neoklassischen und der keynesianischen Modellwelt zu unterscheiden und verstehen.
  • die Komplexität gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge zu erfassen und systematisch zu beleuchten.

Makroökonomie II (Vertiefung):
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die gesamtwirtschaftlichen Interdependenzen zwischen den verschiedenen Teilmärkten zu erkennen und zu analysieren.
  • wirtschaftspolitische Problemsituationen zu erklären und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten.
  • widerstreitende Ansätze zur Lösung wirtschaftspolitischer Probleme zu erkennen und diese kritisch zu reflektieren.

Lehrinhalt des Moduls:

Makroökonomie I (Einführung):

  • Wozu eigentlich Makroökonomie?
  • Grundlagen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR)
  • Die VGR in der Bundesrepublik Deutschland
  • Klassisch-neoklassische Theorie
  • Der Gütermarkt im Keynesianismus – das Einkommen-Ausgaben-Modell
  • Geld in der keynesianischen Theorie

Makroökonomie II (Vertiefung):

  • Die IS-Kurve
  • Die LM-Kurve
  • Makroökonomisches Gleichgewicht und wirtschaftspolitische Implikationen
  • Arbeitsmarkt, gesamtwirtschaftliches Angebot und Nachfrage
  • Gesamtwirtschaftliche keynesianische Totalanalyse
  • Inflation

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur 90 Min. (100%)