MENUMENU
MENUMENU

Mikroökonomie (BMIK-01)

Modulbezeichnung: Mikroökonomie

Modulnummer:

BMIK-01

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte: 5

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 90 h
Selbstüberprüfung: 30 h
Tutorien: 30 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Christos Evangelinos

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Finanzmanagement
• Bachelor Personalmanagement
• Bachelor Marketing
• Bachelor Wirtschaftsrecht
• Bachelor Betriebswirtschaftslehre
• Bachelor Gesundheitsmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• BWL
• Makroökonomie
• Wirtschaftspolitik
• Planen und Entscheiden

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Mikroökonomie I

Nach erfolgreichem Abschluss
• können die Studierenden grundsätzliche volkswirtschaftliche Zusammenhänge verstehen und diese für unterschiedliche Märkte anwenden.
• sind die Studierenden in der Lage, die Bedeutung von Angebot, Nachfrage und Marktgleichgewicht zu kennen und die Konsequenzen staatlicher Eingriffe zu demonstrieren.
• verstehen die Studierenden das Konzept der Preiselastizität der Nachfrage und können seine unterschiedlichen Anwendungsfelder diskutieren.
• können die Studierenden die Determinanten von Konsumentscheidungen diskutieren und die optimale Haushaltsentscheidung zeigen.
• sind die Studierenden in der Lage, grundsätzliche Produktionsparameter zu analysieren und deren Einfluss auf den Unternehmensgewinn zu diskutieren.

Mikroökonomie II

Nach erfolgreichem Abschluss
• können die Studierenden das individuelle Unternehmensverhalten bei vollständiger Konkurrenz beschreiben und die Angebotsmenge für diese Marktstruktur sowohl kurzfristig als auch langfristig bestimmen.
• verstehen die Studierenden den Begriff der Marktmacht und können ihre Auswirkungen diskutieren.
• sind die Studierenden in der Lage, die Monopolpreissetzung zu analysieren und die dazugehörigen Wohlfahrtsverluste zu zeigen.
• verfügen die Studierenden über fundierte Kenntnisse bezüglich weiterer Formen der unvollkommenen Konkurrenz, z. B. Oligopol oder monopolistische Konkurrenz.
• können die Studierenden Marktversagenstatbestände analysieren und die unterschiedlichen Politiken zur deren Korrektur diskutieren.

Lehrinhalt des Moduls:

Mikroökonomie I
• Angebot, Nachfrage und Marktgleichgewicht
• Anwendungen von Angebot und Nachfrage
• Haushaltstheorie
• Produktionstheorie

Mikroökonomie II
• Vollkommene Konkurrenz
• Monopol
• Weitere Formen der unvollkommenen Konkurrenz
• Marktversagen und seine Korrektur

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur, 90 Min. (100 %)