MENUMENU
MENUMENU

Praktische Sozialwirtschaft (DLBSOPSW)

Modulbezeichnung: Praktische Sozialwirtschaft

Modulnummer:

DLBSOPSW

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte: 5

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 90 h
Selbstüberprüfung: 30 h
Tutorien: 30 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Jürgen Matthias Seeler

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Sozialmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• Sozialwirtschaft
• Public und Nonprofit Management
• Aktuelle Themen im Sozialmanagement

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

In diesem Modul werden Grundlagen des Managements sozialer Dienstleistungen vermittelt. Diese umfassen alle betrieblichen Ebenen innerhalb von Organisationen der Sozialwirtschaft. Die Studierenden befassen sich mit Konzepten und Methoden des Managementhandelns. Sie sollen ihr Handeln im Schnittfeld von Wirtschaft und Gemeinwesen zielgerichtet planen lernen und dabei die im Kurs „Sozialwirtschaft“ erlernten Grundlagen praxisorientiert vertiefen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls

• kennen die Studierenden für das Sozialmanagement bedeutsame Organisationstheorien (insbesondere entscheidungstheoretische, institutionentheoretische und systemische) und können diese in ihren Grundzügen erläutern und auf ihre Praxisrelevanz hin beurteilen.
• sind die Studierenden in der Lage, Sozialmanagement als Intervention in Systeme zu begreifen, die Perspektive eines systemischen Managements einzunehmen und grundlegende systemische Methoden in ihrer Wirkweise einzuschätzen.
• werden die Studierenden über die Möglichkeit verfügen, Führungshandeln im Sozialmanagement systematisch zu planen und zu reflektieren, unter Zuhilfenahme verschiedener Führungstheorien.
• können die Studierenden die grundlegenden Anforderungen und Handlungsstrategien des Sozialmanagements sowohl auf der Ebene betriebswirtschaftlicher als auch auf der Ebene fachlicher Steuerung einschätzen.
• kennen die Studierenden die Grundsätze der Leistungsverwaltung als einer zentralen Aufgabe des Sozialmanagements.
• verfügen die Studierenden über Strategien, mit Widersprüchen im Sozialmanagement konstruktiv umzugehen.

Lehrinhalt des Moduls:

• Organisationstheoretische Grundlagen des Sozialmanagements
• Systemisches Sozialmanagement
• Führung im Sozialmanagement
• Anforderungen und Handlungsstrategien betriebswirtschaftlicher Steuerung
• Anforderungen und Handlungsstrategien fachlicher Steuerung
• Sozialmanagement als Management von Widersprüchen in der Sozialwirtschaft

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibung

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibung

Klausur, 90 Min. (100 %)