MENUMENU
MENUMENU

Soziale Dienste für Erwachsene II (DLBSASD2)

Modulbezeichnung: Soziale Dienste für Erwachsene II

Modulnummer:

DLBSASD2

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Wahlpflicht, Vertiefung

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte: 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 200 h
Selbstüberprüfung: 50 h
Tutorien: 50 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Mario Herrmann

Bezüge zu anderen Programmen:

  • Bachelor Soziale Arbeit

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

  • Sämtliche Module im Programm

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Soziale Dienste im Kontext von Alten- und Behindertenhilfe:
Nach erfolgreichem Abschluss können Studierende

  • sich mit dem Behinderungsbegriff kritisch auseinandersetzen.
  • Grundrechte von Menschen mit Behinderungen kennen und eintreten.
  • Systematiken und Modelle von Behinderung und ihren Formen benennen und anwendungsbezogen erläutern.
  • Co-Akteure, Behörden/Einrichtungen und das Handlungsspektrum sozialer Dienste in der Behindertenhilfe und Seniorenarbeit identifizieren.
  • Grund- und sozialrechtliche Normen (Grundgesetz, UN-BRK, SGB IX) des beruflich-professionellen Handelns im Blick haben.
  • Dienstleistungen für Menschen mit Unterstützungsbedarf und Anspruch auf Selbstbestimmung und Partizipation am Fallbeispiel veranschaulichen.

Soziale Dienste in Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen:
Nacherfolgreichem Abschluss können Studierende

  • Sozialarbeit im Krankenhaus als Arbeitsbereich des Gesundheitswesens einordnen und definieren.
  • Aufgabenfelder und Ziele von Sozialer Arbeit im Krankenhaus konkretisieren.
  • die salutogene Haltung sowie die ganzheitliche, biopsychosoziale Sichtweise auf den Krankenhauspatienten am Beispiel veranschaulichen.
  • ein Verständnis multiprofessionellen Teamarbeitens erlangen.
  • die in diesem Arbeitsfeld relevanten Handlungsmethoden der sozialen Beratung, Betreuung, Begleitung, Unterstützung sowie des (Entlass-)Managements bestimmen und erläutern.
  • die an Soziale Arbeit gestellten Herausforderungen im Bereich des Gesundheitswesens kritisch-konstruktiv beurteilen.

Lehrinhalt des Moduls:

Soziale Dienste im Kontext von Alten- und Behindertenhilfe:

  • Begriffsklärung Sozialer Dienst in der Behinderten- und Seniorenarbeit
  • Einordnung dieses Sozialen Dienstes in die Schemata „ambulant-stationär“ bzw. „Komm-geh‘“, „offen-geschlossen“
  • Aktionsfelder, Akteure, Aufgaben, Ansatzpunkte dieses Sozialen Dienst
  • Behördliches Setting und Trägersetting (staatlich, privat, freigemeinnützig, konfessionell)
  • Klienten- und soziales Setting des beruflichen Handelns dieses Dienstes
  • Praxisbeispiele
  • Entwicklungstendenzen – politisch-legislativ, sozio-kulturell

Soziale Dienste in Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen:

  • Begriffsklärung Sozialer Dienst im Krankenhaus
  • Einordnung des Sozialen Dienstes im Krankenhaus in die Schemata „ambulant-stationär“ bzw. „Komm-geh‘“, „offen-geschlossen“
  • Aktionsfelder, Akteure, Aufgaben, Ansatzpunkte des SDiK
  • Behördliches Setting
  • Konfessionelles Setting
  • Klienten- und soziales Setting des beruflichen Handelns des SDiK
  • Praxisbeispiele
  • Entwicklungstendenzen – politisch-legislativ, sozial-kulturell bzw. konfessionell

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

  • DLBSASD201: Klausur, 90 Min. (50%)
  • DLBSASD102: Fachpräsentation (50%)