MENUMENU
MENUMENU

Systemgastronomie (BSGA)

Modulbezeichnung: Systemgastronomie

Modulnummer:

BSGA

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Wahlpflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte: 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 180 h
Selbstüberprüfung: 60 h
Tutorien: 60 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Claudia Möller

Bezüge zu anderen Programmen:

• BA Betriebswirtschaftslehre
• BA Marketing
• BA Personalmanagement
• BA Finanzmanagement
• BA Gesundheitsmanagement
• LLB Wirtschaftsrecht

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• Dienstleistungsmanagement
• Servicemanagement
• Controlling
• Unternehmensführung
• Marketing

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Grundlagen und Betriebsformen in der Systemgastronomie:
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die Prinzipien der Branche und darzustellen und zu erklären.
  • Erfolgsfaktoren von Unternehmen in dieser Branche zu identifizieren, diese aufzulisten und in branchenspezifischen Terminologien darzulegen.
  • die Bedeutung von Marken in der Systemgastronomie zu erkennen und die sich aus Markenpolitik, Markenstrategie und Markenführung ergebenden Konstellationen zu analysieren.
  • mit dem Wissen über Konsumentenverhalten und Marketing verschiedene für die Expansion bedeutsame Erfolgsfaktoren zu identifizieren und daraus Unternehmensmodelle zu entwickeln.
  • verschiedene Organisationsformen der Expansion zu veranschaulichen, zu vergleichen und diese auf ihre unternehmerischen Konsequenzen hin zu analysieren und zu beurteilen.
  • die zentralen Instrumente des Multi-Unit Managements zu verstehen und anzuwenden.
  • verschiedene Instrumente des Qualitätsmanagements zu differenzieren und zu bewerten.

Management in der Systemgastronomie:
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • das Wissen über die speziellen ökonomischen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Systemgastronomie in der Branche zu verwenden und in gestellten Aufgaben zu demonstrieren und anzuwenden.
  • die grundlegenden Module einer Wertschöpfungskette in Unternehmen dieser Branche zu charakterisieren, Abläufe zu organisieren, Zusammenhänge zu weiteren Modulen zu erkennen und entsprechende Verbindungen zu strukturieren und zu optimieren.
  • branchenspezifische Marketingmethoden zu diskutieren, Markt- und Umfeldbedingungen zu analysieren, die eigene Marktposition zu definieren.
  • Zielgruppen zu bestimmen und die Entwicklung neuer und komplexer Preis- und Produktstrukturen zu gestalten und diese im Markt zu kommunizieren.
  • in dieser personalintensiven Branche den Personalbedarf zu planen und anhand von Einsatzplänen zu überprüfen, einen weiteren Bedarf zu ermitteln, die Leistung der Mitarbeiter zu evaluieren, anhand von Vorgaben zu überprüfen und Trainingsbedarf abzuschätzen.
  • ihre Kenntnisse im Risiko- und Reklamationsmanagement auf Situationen aus der Praxis anzuwenden, diese zu beurteilen und situationsgerecht zu lösen.
  • wichtige betriebswirtschaftliche Kennzahlen zu differenzieren und zu interpretieren, auf der Basis einer Kosten- und Leistungsrechnung eine Deckungsbeitrags- und Break-even-Analyse zu erstellen. Außerdem sind sie mit erfolgreicher Preisgestaltung vertraut.
  • die Bedeutung eines Businessplans zu erkennen und diesen im Hinblick auf eine Existenzgründung selbst zu erstellen.

Lehrinhalt des Moduls:

Grundlagen und Betriebsformen in der Systemgastronomie:

  • Gastgewerbe und Systemgastronomie: Charakteristiken, Bedeutung und Segmente
  • Systemgastronomische Konzepte
  • Markenbildung und Markenführung in der Systemgastronomie
  • Expansion in der Systemgastronomie

Management in der Systemgastronomie:

  • Einkauf und Warenwirtschaft
  • Marketing in der Systemgastronomie
  • Personalwesen
  • Risiko- und Reklamationsmanagement
  • Controlling
  • Existenzgründung in der Systemgastronomie

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur 180 Min. (100 %)