MENUMENU
MENUMENU

Vertrieb in Hotel und Tourismus (DLBTOVHT)

Modulbezeichnung: Vertrieb in Hotel und Tourismus

Modulnummer:

DLBTOVHT

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte: 5

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 90 h
Selbstüberprüfung: 30 h
Tutorien: 30 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Nicola Zech

Bezüge zu anderen Programmen:

keine

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• Unternehmerisches Hotelmanagement
• Food und Beverage Management
• Kosten- und Leistungsrechnung
• Revenue Management

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Die Vertriebsfunktion wird oft als der Grundstein in der Hotellerie betrachtet. Das Vertriebsmanagement im Hospitality-Sektor ist nach wie vor stark vom persönlichen Verkauf geprägt und getrieben. Technologische Fortschritte haben aber verstärkt dazu beigetragen, dass Hotels und andere Betriebe im Hospitality-Sektor aufgrund neuer Vertriebskanäle (Online-Plattformen, [Meta-]Reisesuchmaschinen, vertikale Such- und Buchungssysteme einschließlich ihrer mobilen Anwendungen) in der Lage sind, leichter neue Kunden zu erreichen und bestehende Kunden zu binden. Die Hospitality- und Tourismusbranche ist im Umbruch: Verbesserte Suchmechanismen, das Bereitstellen von nutzergenerierten Inhalten, Social Media und Mobile Distribution – Hospitality- und Tourismusunternehmen haben heutzutage die Möglichkeit, individualisierte, kundenspezifische Angebote gemäß dem erstellten Kundenprofil zu unterbreiten. Dabei kommt dem Management der generierten Kundendaten („Big Data“) eine besondere Rolle zu, die neben vertrieblichen Aspekten ebenfalls zur Prozessoptimierung in den Unternehmen beitragen.
Dennoch gilt es dabei neue Herausforderungen zu meistern, um Schwierigkeiten und Risiken bei der Entwicklung dieser neuen Vertriebskanäle zu vermeiden. Wie lassen sich der traditionelle persönliche Verkauf und die neuen Vertriebsmöglichkeiten in eine konforme Vertriebsstrategie integrieren? Ein gut geführtes Vertriebsmanagement und E-Commerce-System kann letztendlich den Unterschied ausmachen zwischen einem Marktführer und einem Unternehmen, das ums Überleben kämpft.
In diesem Modul lernen die Studierenden die verschiedenen Arten von Vertriebssystemen kennen und erhalten exemplarische Einblicke in führende Lösungen in Hotellerie und Tourismus. Zudem erlangen sie ein grundlegendes Verständnis bezüglich der Notwendigkeit, wie Vertriebsmanager die verschiedenen Vertriebssysteme und -kanäle am besten strategisch nutzen können. Die Studierenden können die einzelnen Vertriebssysteme analysieren, interpretieren und deren unterschiedliche Nutzen einschätzen und bewerten.
Das Modul vermittelt den Studierenden dabei auch eine globale Sicht auf den Vertrieb in Hotel und Tourismus und gibt Antworten auf operative sowie strategische Fragen bezüglich der Nutzung innovativer Vertriebskanäle.

Lehrinhalt des Moduls:

• Grundlagen des Vertriebsmanagements in Hotel und Tourismus
• Vertrieb und Konsumentenwahrnehmung
• Persönlicher Verkauf und Verkaufstechniken
• Der Verhandlungsprozess
• Online und mobile Vertriebskanäle: E-Commerce vs. M-Commerce
• Aufbau, Module und Funktionen von GDS-, CRS- und vertriebsrelevanten Backoffice-Systemen
• Vertrieb und Social Media
• Trends im Hospitality-Vertrieb
• Trends im touristischen Vertrieb

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibung

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibung

Klausur, 90 Min. (100 %)