MENUMENU
MENUMENU

Wirtschaft und Gesellschaft I (DLMWUG-01)

Modulbezeichnung: Wirtschaft und Gesellschaft I

Modulnummer:

DLMWUG-01

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte: 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 180 h
Selbstüberprüfung: 60 h
Tutorien: 60 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Jürgen Matthias Seeler

Bezüge zu anderen Programmen:

  • Master General Management, GM-120
  • Master Marketingmanagement; MMM-120
  • Master Personalmanagement, MPM-120

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

  • Unternehmensführung
  • Strategisches Management

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Wirtschaftsethik (MWIR01-01):
Nach erfolgreichem Abschluss

  • können die Studierenden die historischen Ursprünge, den Problemkern und die möglichen Entwicklungsperspektiven wirtschaftsethischer Diskurse erläutern.
  • kennen die Studierenden die wichtigen terminologischen, konzeptionellen und historischen Elemente des wirtschaftsethischen Diskurses und können diese auch erläutern.
  • kennen Studierende sowohl wichtige Teilbereiche der Ethik als auch gängige Konzepte des ethischen Argumentierens und können diese auch auf konkrete Konfliktfälle der ökonomischen Praxis anwenden.
  • sind die Studierenden mit ausgewählten Aspekten und Problemlagen der Ordnungsethik, Unternehmensethik und Arbeits- bzw. Führungsethik vertraut und können diese auch erklären.
  • kennen die Studierenden wichtige theoretische Modelle der Unternehmens- und Wirtschaftsethik und Befunde aus dem Bereich der sog. Behavioral Business Ethics.
  • sind die Studierenden mit wichtigen Elementen praktischer Unternehmensethik vertraut und können deren Merkmale und Beschaffenheit auch erklären.

Corporate Governance (MWIR02):
Nach erfolgreichem Abschluss

  • kennen die Studierenden die historischen Ursprünge, den Problemkern und die aktuelle Relevanz der unter dem Begriff Corporate Governance gefassten Zusammenhänge.
  • sind die Studierenden mit den wichtigen theoretischen Zugängen zum Corporate-Governance-Konzept vertraut und können die jeweiligen Beiträge in auch in differenzierter Weise evaluieren.
  • kennen die Studierende die im Zusammenhang mit dem Überwachungsbegriff der Corporate Governance verbundenen Kategorien und Aufgabenfelder.
  • sind die Studierenden in differenzierter Weise mit den konkreten internen und externen Mechanismen der Corporate Governance vertraut und können deren Wirkungslogik auch beurteilen.
  • kennen die Studierenden wichtige Typologien von Corporate Governance-Systemen und können die darin exponierten Wirkungszusammenhänge erklären.
  • haben die Studierenden die Regulierungsmerkmale und Regulierungsentwicklungen zum Corporate Governance-Problem verstanden und können diese in ausgewählten Regionen auch inhaltlich konkretisieren.
  • kennen die Studierenden die gängigen Argumentationspfade zum Wettbewerb von Corporate Governance-Systemen und können diese auch in differenzierter Weise beurteilen.

Lehrinhalt des Moduls:

Wirtschaftsethik

  • Historische Aspekte und konzeptionelle Merkmale wirtschaftsethischer Diskurse
  • Bedeutsame terminologische Aspekte der Wirtschaftsethik
  • Kategorien und Ausprägungsformen ethischen Argumentierens
  • Ordnungs-, Unternehmens- und Arbeitsethik: Merkmale und typische Problemfelder
  • Theoretische Konzepte der Wirtschafts- und Unternehmensethik
  • Moralisches Handeln: Ausgewählte Befunde der Behavioral Business Ethics
  • Praktische Konzepte der Wirtschafts- und Unternehmensethik

Corporate Governance

  • Grundsätzliche Merkmale der Corporate Governance Problematik
  • Theoretische Zugänge zum Problemfeld der Corporate Governance
  • Merkmale und Spannweite einschlägiger Kontroll- und Überwachungskonzepte
  • Interne Instrumente der Corporate Governance
  • Externe Instrumente der Corporate Governance
  • Merkmale populärer Typologisierungen von Corporate Governance-Systemen
  • Corporate Governance im Systemwettbewerb: Merkmale und Argumentationspfade

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur 180 Min. (100 %)