Modulhandbuch

Bachelor: Bachelor Finanzmanagement im Fernstudium

Letzte Aktualisierung : 19.07.2019

Inhalte
Semester 2
Modul Computer Training (BCTR)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Computer Training

Modulnummer:

BCTR

Semester:

2 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Computer Training (BCTR01-01)

Dauer:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Andreas Kaiser

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Finanzmanagement
• Bachelor Personalmanagement
• Bachelor Marketing
• Bachelor Wirtschaftsrecht
• Bachelor Betriebswirtschaftslehre
• Bachelor Gesundheitsmanagement
• Bachelor Soziale Arbeit
• Bachelor Pflegemanagement
• Bachelor Logistikmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

• Projektmanagement
• Wissenschaftliches Arbeiten
• Statistik

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls sollen Studierende

• über grundlegende Kenntnisse in Standard-Software eines modernen Office-Arbeitsplatzes im Unternehmensumfeld verfügen.
• ein Bewusstsein für den sicheren Umgang mit Informationen in dezentralen Systemstrukturen (Cloud) haben und wissen, wie sie sowohl Desktop- als auch mobile Geräte sicher einsetzen können.
• berufs- und studienbezogene Texte, Tabellen und Präsentationen eigenständig und in Teams in geeigneten Programmen konzipieren, erstellen und überarbeiten können.
• mit dem Medium E-Mail geeignet, bewusst und sicher umgehen können und wissen, wie ein Standardprogramm zum Austausch und der Verwaltung von E-Mails einzusetzen ist.
• komplexe Datensätze über Tabellenkalkulations- und Datenbankprogramme strukturieren, aufbereiten und analysieren können.

Lehrinhalt des Moduls:

• Windows 10
• Cloud und Sicherheit
• E-Mail-Programm am Beispiel von Outlook
• E-Mails – Umgang und Sicherheit
• Textverarbeitung am Beispiel von Word
• Tabellenverarbeitung am Beispiel von Excel
• Präsentationsprogramme am Beispiel von PowerPoint

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Klausur 90 Min. (100%)

Kursnummer:

BCTR01-01

Kursname:

Computer Training

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Der Kurs vermittelt Studierenden zentrale Kenntnisse in der Anwendung von Standard-Software, die in modernen Office-Arbeitsplätzen eingesetzt wird. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Umgang mit dem Betriebssystem sowie mit Text-, Tabellen-, und Präsentationsprogrammen. Außerdem wird der bewusste und sichere Umgang mit dem Medium E-Mail vermittelt und das Thema Informationssicherheit und Umgang mit dezentralen Daten/Diensten (Cloud) thematisiert.

Im Rahmen zusätzlicher Wahlthemen können weitere Kompetenzen auf freiwilliger Basis vertieft und je nach Interesse und Bedarf spezialisiert werden. Die Wahlthemen sind nicht prüfungsrelevant. Hierzu zählt der Umgang mit Systemen für das Projekt- oder Datenbankmanagement oder die Besonderheiten der digitalen Zusammenarbeit und die dafür benötigte Infrastruktur.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sollen Studierende

  • über grundlegende Kenntnisse in Standard-Software eines modernen Office-Arbeitsplatzes im Unternehmensumfeld verfügen.
  • ein Bewusstsein für den sicheren Umgang mit Informationen in dezentralen Systemstrukturen (Cloud) haben und wissen, wie sie sowohl Desktop- als auch mobile Geräte sicher einsetzen können.
  • berufs- und studienbezogene Texte, Tabellen und Präsentationen eigenständig und in Teams in geeigneten Programmen konzipieren, erstellen und überarbeiten können.
  • mit dem Medium E-Mail geeignet, bewusst und sicher umgehen können und wissen, wie ein Standardprogramm zum Austausch und der Verwaltung von E-Mails einzusetzen ist.
  • komplexe Datensätze über Tabellenkalkulations- und Datenbankprogramme strukturieren, aufbereiten und analysieren können.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Windows 10

1.1 Anmeldung und erster Eindruck

1.2 Hardware, Software, Sicherheitseinstellungen

1.3 Anpassung von Windows 10

1.4 Neue Features

1.5 Internetbrowser Edge

2 Cloud und Sicherheit

2.1 Desktop-Computer und mobile Geräte sicher verwenden

2.2 Einführung in die Informationssicherheit

2.3 Einführung in Cloud Computing

2.4 Microsoft Office 365: Anwendungen

3 E-Mail-Programm am Beispiel von Outlook

3.1 Kennenlernen der Funktionen in Outlook

3.2 Verwalten von Unterhaltungen und E-Mails in Outlook

3.3 Verwalten von Anhängen und Einfügen von Elementen und Signaturen in Outlook

4 E-Mails – Umgang und Sicherheit

4.1 Wirksames Einsetzen von E-Mails und Instant Messaging

4.2 Adressieren und Weiterleiten von E-Mails

4.3 Verwalten Ihrer E-Mails

4.4 E-Mails, Internet und soziale Medien im Unternehmensumfeld sicher verwenden

5 Textverarbeitung am Beispiel von Word

5.1 Die Benutzeroberfläche und allgemeine Aufgaben in Word

5.2 Formatieren von Text in Word

5.3 Anpassen von Einstellungen und Verwenden von Dokumentansichten in Word

5.4 Erstellen und Formatieren von Tabellen in Word

5.5 Kopfzeilen, Fußzeilen, Seitenzahlen und Layout in Word

6 Tabellenverarbeitung am Beispiel von Excel

6.1 Erstellen, Bearbeiten und Speichern von Tabellen

6.2 Formatieren von Daten

6.3 Darstellen von Daten

6.4 Formeln und Funktionen

7 Präsentationsprogramme am Beispiel von PowerPoint

7.1 Eine Präsentation planen

7.2 Erstellen von Präsentationen

7.3 Präsentationen ansprechend gestalten

7.4 Animationen und Medien

Literatur:

• Fahnenstich, K./Haselier, R. (2016): Microsoft Office 2016. Das Handbuch. O’Reilly/dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3960090106.
• Hauenherm, E. (2017): Effiziente Kommunikation im Unternehmen. Konzepte & Lösungen mit Microsoft-Plattformen. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446446816.
• Hölscher, L. (2016): Microsoft Access 2016. Das Handbuch. O’Reilly/dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3960090113.
• McConnell, S./Munzel, M. (2017): Schnelleinstieg in SAP. 2. Auflage, Espresso Tutorials, Gleichen. ISBN-13: 978-3960121305.
• Langer, W. (2016): Access 2016. Das umfassende Handbuch. Rheinwerk Computing, Bonn. ISBN-13: 978-3836219419.
• Philipp, G. (2016): Office 2016. Das Praxishandbuch. Markt + Technik Verlag, Burgthann. ISBN-13: 978-3959820134.
• Rosenstock, J. (2016) Microsoft Project 2016: Das umfassende Handbuch. 3. Auflage, Rheinwerk Computing, Bonn. ISBN-13: 978-3836241113.
• Saumweber, W. (2015): Windows 10: Das große Handbuch. Vierfarben Verlag/ Rheinwerk, Bonn. ISBN-13: 978-3842101623.
• Vossen, G./Haselmann, T./Hoeren T. (2012): Cloud-Computing für Unternehmen: Technische, wirtschaftliche, rechtliche und organisatorische Aspekte. dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3898648080.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30

Modul Statistik (BSTA)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Statistik

Modulnummer:

BSTA

Semester:

2 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Statistik (BSTA01)

Dauer:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Marco de Pinto

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Finanzmanagement
• Bachelor Personalmanagement
• Bachelor Marketing
• Bachelor Wirtschaftsrecht
• Bachelor Betriebswirtschaftslehre
• Bachelor Gesundheitsmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

• Wirtschaftsmathematik
• Computer Training
• Marktforschung
• Finanzierung
• Investition
• Planen und Entscheiden

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls

  • können die Studierenden empirische Daten numerisch und grafisch aufbereiten und darstellen.
  • können die Studierenden empirische Daten analysieren und interpretieren.
  • wissen die Studierenden, wie man reale Gegebenheiten wahrscheinlichkeitstheoretisch beschreibt und quantitativ auswertet.
  • kennen die Studierenden die wichtigsten Wahrscheinlichkeitsverteilungen und können sie auf reale Probleme anwenden.
  • können die Studierenden Zahlenmaterial einer Stichprobe als Grundlage für Rückschlüsse auf Phänomene in der Grundgesamtheit nutzen.
  • können die Studierenden erkennen, wie zwei Variablen zusammenhängen.
  • sind die Studierenden dazu in der Lage, aufbereitete Statistiken bzw. statistische Analysen einer kritischen Würdigung zu unterziehen.

Lehrinhalt des Moduls:

• Häufigkeitsverteilungen
• Lagemaße statistischer Verteilungen
• Streuungsmaße statistischer Verteilungen
• Wahrscheinlichkeitsrechnung
• Wahrscheinlichkeitsverteilungen
• Punkt- und Intervallschätzungen
• Auswertung von zweidimensionalen Daten
• Lineare Regression

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibung

Klausur 90 Min. (100%)

Kursnummer:

BSTA01

Kursname:

Statistik

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Statistikkenntnisse dienen als Grundlage für das Verständnis von vielen weiteren Kursen im Studium; viele Studierende wenden in ihrer Bachelor-Arbeit statistische Methoden an. Darüber hinaus wird ein Manager täglich mit statistischen Auswertungen überhäuft, die er verstehen und interpretieren muss.

Dieser Kurs bietet eine Einführung in die Grundlagen der Statistik. Es werden die wichtigsten Inhalte der deskriptiven Statistik, der Wahrscheinlichkeitsrechnung und der induktiven Statistik vermittelt. Zuerst werden die wichtigsten Maße der beschreibenden Statistik dargestellt, um vorhandene Daten näher zu charakterisieren; gleichzeitig werden die wichtigsten grafischen Verfahren behandelt, Datensätze zu visualisieren.

Anschließend erfolgt eine Einführung in die Gesetze der Wahrscheinlichkeit, wobei grundlegende Zusammenhänge zwischen den Wahrscheinlichkeiten von Ereignissen dargestellt werden. Außerdem werden die wichtigsten Wahrscheinlichkeitsverteilungen vorgestellt. Abschluss des Kurses bildet ein Überblick über die schließende Statistik.
Aus einer vorhandenen Stichprobe werden Wahrscheinlichkeitsintervalle ermittelt und Hypothesen geprüft. Zusätzlich werden Verfahren vorgestellt, mit denen man Hypothesen über zwei Stichproben überprüfen kann. Schließlich erfolgt eine Einführung in die Methoden, wie der Zusammenhang zwischen zwei Variablen dargestellt werden kann.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses

  • können die Studierenden empirische Daten numerisch und grafisch aufbereiten und darstellen.
  • können die Studierenden empirische Daten analysieren und interpretieren.
  • wissen die Studierenden, wie man reale Gegebenheiten wahrscheinlichkeitstheoretisch beschreibt und quantitativ auswertet.
  • kennen die Studierenden die wichtigsten Wahrscheinlichkeitsverteilungen und können sie auf reale Probleme anwenden.
  • können die Studierenden Zahlenmaterial einer Stichprobe als Grundlage für Rückschlüsse auf Phänomene in der Grundgesamtheit nutzen.
  • können die Studierenden erkennen, wie zwei Variablen zusammenhängen.
  • sind die Studierenden dazu in der Lage, aufbereitete Statistiken bzw. statistische Analysen einer kritischen Würdigung zu unterziehen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Einführung

1.1 Statistik in der Praxis und Grundbegriffe

1.2 Messniveau

1.3 Datenquellen und Datenanalyse mit dem Computer

2 Häufigkeitsverteilungen

2.1 Aufbereitung qualitativer Daten in Tabellen

2.2 Grafische Aufbereitung qualitativer Daten

2.3 Aufbereitung quantitativer Daten in Tabellen

2.4 Grafische Aufbereitung quantitativer Daten

3 Lagemaße statistischer Verteilungen

3.1 Arithmetisches Mittel

3.2 Median

3.3 Modus

4 Streuungsmaße statistischer Verteilungen

4.1 Spannweite

4.2 Varianz und Standardabweichung

5 Wahrscheinlichkeitsrechnung

5.1 Einleitung

5.2 Definitionen und Lehrsätze der Wahrscheinlichkeitstheorie

5.3 Aufeinanderfolgende Experimente: Wahrscheinlichkeitsbäume

5.4 Bedingte Wahrscheinlichkeit

5.5 Unabhängige Ereignisse

6 Wahrscheinlichkeitsverteilungen

6.1 Zufallsvariable

6.2 Normalverteilung

7 Punkt- und Intervallschätzungen

7.1 Punktschätzung des Mittelwerts

7.2 Punktschätzung der Varianz

7.3 Intervallschätzung für den Mittelwert

7.4 Bestimmung der Stichprobengröße

8 Auswertung von zweidimensionalen Daten

8.1 Kovarianz

8.2 Pearsons Korrelationskoeffizient

9 Lineare Regression

9.1 Das einfache lineare Regressionsmodell

9.2 Die Methode der kleinsten Quadrate

9.3 Das Bestimmtheitsmaß

9.4 Prognose der abhängigen Variablen

Literatur:

  • Anderson, D. R. et al. (2010): Statistics for Business and Economics. 2. Auflage. Thomson, Andover. ISBN-13: 978-1408018101.
  • Bamberg, G./Baur, F./Krapp, M. (2007): Statistik-Arbeitsbuch. Übungsaufgaben – Fallstudien – Lösungen. 8. Auflage, Oldenbourg, Stuttgart. ISBN-13: 978-3486586190.
  • Bamberg, G./Baur, F./Krapp, M. (2009), Statistik. 15. Auflage. Oldenbourg, Stuttgart, ISBN-13: 978-3486590883.
  • Schira, J. (2009): Statistische Methoden der VWL und BWL. 3. Auflage, Pearson, München. ISBN-13: 978-3868940206.
  • Schwarze, J. (2008): Aufgabensammlung zur Statistik. 6. Auflage, NWB, Herne/Berlin. ISBN-13: 978-3482434563.
  • Schwarze, J. (2009): Grundlagen der Statistik. Band 1: Beschreibende Verfahren. 11. Auflage, NWB, Herne/Berlin. ISBN-13: 978-3482594816.
  • Schwarze, J. (2009): Grundlagen der Statistik. Band 2: Wahrscheinlichkeitsrechnung und induktive Statistik. 9. Auflage, NWB, Herne/Berlin. ISBN-13: 978-3482568695.
  • Wewel, M. C. (2006): Statistik im Bachelor-Studium der BWL und VWL. Methoden, Anwendung, Interpretation. Pearson, München. ISBN-13: 978-3827372246.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30

Modul Dienstleistungsmanagement (BDMG-01)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Dienstleistungsmanagement

Modulnummer:

BDMG-01

Semester:

2 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

Keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Dienstleistungsmanagement (BDMG01-01)

Dauer:

Selbststudium: 90 h
Selbstüberprüfung: 30 h
Tutorien: 30 h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Maren Weber

Bezüge zu anderen Programmen:

  • Bachelor Finanzmanagement
  • Bachelor Personalmanagement
  • Bachelor Marketing
  • Bachelor Wirtschaftsrecht
  • Bachelor Betriebswirtschaftslehre
  • Bachelor Gesundheitsmanagement
  • Bachelor Soziale Arbeit
  • Bachelor Pflegemanagement
  • Bachelor Logistikmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

  • Grundlagenkurs zu den Wahlpflichtfachkursen verschiedener Dienstleistungsbranchen

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

  • die volkswirtschaftliche Relevanz des Dienstleistungssektors sowie seine Entwicklungsdynamik zu diskutieren und zu analysieren.
  • Konzepte zum Verständnis des Kaufverhaltens, der Kundenzufriedenheit und -bindung von Dienstleistungskunden vorzustellen.
  • Dienstleistungen anhand von Segmentierung, Targeting und Positionierung zu verstehen.
  • die Komponenten der klassischen Marketing Mix anhand von Beispielen anzuwenden.
  • die Schnittstelle zwischen Kunden und Dienstleistungsunternehmen anhand von Serviceort, -prozessen und Mitarbeitern zu beurteilen.

Lehrinhalt des Moduls:

  • Grundlagen des Dienstleistungsmanagements
  • Käuferverhalten und Kundenbindung
  • Strategische Aspekte des Dienstleistungsmanagements
  • Operative Aspekte des Dienstleistungsmanagements

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung.

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibung

BDMG01-01:
Klausur, 90 Min. (100%)

Kursnummer:

BDMG01-01

Kursname:

Dienstleistungsmanagement

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

Keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Im Mittelpunkt des Kurses steht die Relevanz von Dienstleistungen in den heutigen Märkten und deren besondere Anforderungen an das Management.

Studierende eignen sich das Basiswissen zum Verständnis unterschiedlicher Dienstleistungsprodukte an. Sie setzen sich mit den spezifischen Merkmalen des Kaufverhaltens und den Themen der Kundenzufriedenheit und des Beschwerdemanagements auseinander. Strategische und operative Aspekte des Dienstleistungsmanagements werden dabei vertiefend analysiert und anhand von Beispielen praxisnah erklärt.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Kurses verfügen die Studierenden über das Verständnis, um Servicekonzepte bzw. Geschäftsmodelle in der Dienstleistungsindustrie grundlegend zu analysieren, zu bewerten und anzuwenden.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • die volkswirtschaftliche Relevanz des Dienstleistungssektors sowie seine Entwicklungsdynamik zu diskutieren und zu analysieren.
  • Konzepte zum Verständnis des Kaufverhaltens, der Kundenzufriedenheit und -bindung von Dienstleistungskunden vorzustellen.
  • Dienstleistungen anhand von Segmentierung, Targeting und Positionierung zu verstehen.
  • die Komponenten der klassischen Marketing Mix anhand von Beispielen anzuwenden.
  • die Schnittstelle zwischen Kunden und Dienstleistungsunternehmen anhand von Serviceort, -prozessen und Mitarbeitern zu beurteilen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

  1. Grundlagen des Dienstleistungsmanagements
    1. Gesamtwirtschaftliche Entwicklung und Bedeutung von Dienstleistungen
    2. Charakteristika der Dienstleistungen
    3. Dienstleistungsklassifikationen und -typologien
  2. Käuferverhalten
    1. Kaufentscheidungsprozess
    2. Kundenloyalität
    3. Beschwerdemanagement
  3. Positionierung von Dienstleistungen
    1. Segmentierung
    2. Targeting
    3. Positionierung
  4. Dienstleistungsprodukte
    1. Dienstleistungsprodukt
    2. Markenstrategien
  5. Preisfindung bei Dienstleistungen
    1. Preisstrategien
    2. Revenue Management
    3. Preisabgrenzungen
  6. Kommunikation
    1. Kommunikationskanäle
    2. Kommunikationsstrategie
    3. Zeitliche und finanzielle Überlegungen
  7. Distribution
    1. Distributionskanäle
    2. Rolle der Intermediäre
    3. Zeitliche und örtliche Überlegungen
    4. Multi Kanal Distribution und die Herausforderungen
  8. Serviceort
    1. Gestaltung der Serviceumgebung und Auswirkungen auf das Kundenverhalten
    2. Dimensionen der Serviceumgebung
  9. Dienstleistungsprozesse
    1. Kapazitätsmanagement
    2. Qualitätsmanagement
  10. Mitarbeiter
    1. Mitarbeitermanagement
    2. Servicekultur

Literatur:

  • Bruhn, M. (2008): Qualitätsmanagement für Dienstleistungen. Grundlagen, Konzepte, Methoden. 7. Auflage, Springer, Berlin. ISBN-13: 978-3540768685.
  • Bruhn, M./Hadwich, K. (Hrsg.) (2017): Dienstleistungen 4.0. Konzepte – Methoden -Instrumente. Band 1. Forum Dienstleistungsmanagement. Springer Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3658175494.
  • Corsten, H./Gössinger, R. (2015): Dienstleistungsmanagement. 6. Auflage, De Gruyter Oldenbourg. ISBN-13: 978-3486720686.
  • Ellis, A./Kauferstein, M. (2012): Dienstleistungsmanagement. Erfolgreicher Einsatz von prozessorientiertem Service Level Management. Springer, Berlin. ISBN-13: 978-3642620607.
  • Fließ, S. (2009): Dienstleistungsmanagement. Kundenintegration gestalten und steuern. Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3834900241.
  • Gouthier, M. et al. (Hrsg.) (2007): Service Excellence als Impulsgeber. Strategien – Management – Innovationen – Branchen. Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3834906885.
  • Haller, S. (2015): Dienstleistungsmanagement. Grundlagen – Konzepte – Instrumente. 6. Auflage, Springer Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3658052041.
  • Kotler, Ph./ Keller, K.L. (2017): Marketing-Management. Konzepte-Instrumente-Unternehmensfallstudien. 15. Edition, Pearson ISBN-13: 978-3868942798.
  • Meffert, H./Bruhn, M. (2009): Dienstleistungsmarketing. Grundlagen – Konzepte – Methoden. 6. Auflage, Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3834910127.

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungsleistungen:

  • Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30

Modul Finanzierung (BFIN)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Finanzierung

Modulnummer:

BFIN

Semester:

2 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Finanzierung I (Einführung) (BFIN01)
  • Finanzierung II (Vertiefung) (BFIN02)

Dauer:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Michel Charifzadeh

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Finanzmanagement
• Bachelor Personalmanagement
• Bachelor Marketing
• Bachelor Wirtschaftsrecht
• Bachelor Betriebswirtschaftslehre
• Bachelor Gesundheitsmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

  • BWL I + II
  • Buchführung und Bilanzierung I + II
  • Investition I + II
  • Kosten- und Leistungsrechnung I + II
  • Controlling I + II

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Finanzierung I (Einführung)
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die Rolle des Finanzmanagements zu verstehen.
  • die Ziele des Finanzmanagements abzuleiten und zu kategorisieren.
  • die Bedeutung der Kapitalmärkte für unternehmerische Entscheidungen zu beurteilen.
  • verschiedene Unternehmensformen zu unterscheiden und die Vor- und Nachteile der jeweiligen rechtlichen Rahmenbedingungen zu vergleichen.
  • eine Bilanz und eine GuV zu lesen und die zentrale Finanzierungsgröße Cashflow zu bestimmen.
  • die wichtigsten Finanzkennzahlen zu berechnen und zu interpretieren.
  • mit Hilfe von Kennzahlen und Benchmarking ein Unternehmen zu analysieren.
  • eine Zeit-Trend-Analyse von der Wettbewerberanalyse zu unterscheiden.

Finanzierung II (Vertiefung)
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die Unterschiede zwischen Eigen- und Fremdkapital zu beschreiben.
  • Außen- und Innenfinanzierung zu unterscheiden.
  • ein Modell der langfristigen Finanzplanung anzuwenden.
  • den Zusammenhang von Wachstum und Finanzierung zu untersuchen.
  • den Zeitwert des Geldes bei verschiedenen Zahlungsstrommustern zu berechnen.
  • verschiedene Formen von (fest-)verzinslichen Wertpapieren zu beschreiben.
  • verschiedene Formen von (fest-)verzinslichen Wertpapieren mit Hilfe einer Barwertberechnung zu bewerten.
  • Ratings im Kontext von Anleihen zu skizzieren und deren Bedeutung zu evaluieren.
  • Aktien und deren verschiedene Ausprägungsformen zu beschreiben.
  • die Funktionsweise von Börsen zu erklären.
  • den Leverage-Effekt zu erklären und den Einfluss der Kapitalstruktur auf den Unternehmenswert zu diskutieren.

Lehrinhalt des Moduls:

Finanzierung I (Einführung)
• Einführung in die Finanzierung
• Unternehmensformen und Corporate Governance
• Bilanz und GuV
• Finanzkennzahlen
• Kennzahlenanalyse

Finanzierung II (Vertiefung)
• Langfristige Finanzplanung
• Discounted Cashflow-Bewertung
• Festverzinsliche Wertpapiere und Anleihemärkte
• Eigenkapitalinstrumente und Aktienmärkte
• Kapitalstrukturpolitik

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Begleitende Online-Lernkontrolle als Prüfungszulassungsvoraussetzung

Modulklausur 90 Min. (100%)

Kursnummer:

BFIN01

Kursname:

Finanzierung I (Einführung)

Gesamtstunden:

90 h

ECTS Punkte:

3 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Finanzmanager in international agierenden Konzernen haben die Aufgabe, die Finanzierung von Investitionen sicherzustellen und diese zu steuern. Für die Kapitalmarktteilnehmer kommt Ihnen damit eine zentrale Rolle im Unternehmen zu.

Dieser Kurs bietet eine Einführung in die Grundlagen der Unternehmensfinanzierung. Studierende erhalten einen praxisorientierten Überblick über die Aufgaben und Ziele des Finanzmanagements in Unternehmen, über die Unternehmenskontrolle und die Funktionen der Kapitalmärkte bei der Kapitalbeschaffung. Weitere Inhalte des Kurses sind das Zusammenspiel der Finanzberichterstattung und der Finanzierung, insbesondere die herausragende Rolle der Jahresabschlussdaten als wichtigste Informationsquelle für Investoren. Darüber hinaus werden die wichtigsten Finanzkennzahlen sowie Verfahren der Kennzahlenanalyse behandelt.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • die Rolle des Finanzmanagements zu verstehen.
  • die Ziele des Finanzmanagements abzuleiten und zu kategorisieren.
  • die Bedeutung der Kapitalmärkte für unternehmerische Entscheidungen zu beurteilen.
  • verschiedene Unternehmensformen zu unterscheiden und die Vor- und Nachteile der jeweiligen rechtlichen Rahmenbedingungen zu vergleichen.
  • eine Bilanz und eine GuV zu lesen und die zentrale Finanzierungsgröße Cashflow zu bestimmen.
  • die wichtigsten Finanzkennzahlen zu berechnen und zu interpretieren.
  • mit Hilfe von Kennzahlen und Benchmarking ein Unternehmen zu analysieren.
  • eine Zeit-Trend-Analyse von der Wettbewerberanalyse zu unterscheiden.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können

Inhalte des Kurses:

1. Einführung in die Finanzierung

1.1 Die Rolle des Finanzmanagements

1.2 Ziele des Finanzmanagements

1.3 Die Rolle der Kapitalmärkte

2. Unternehmensformen und Corporate Governance

2.1 Rechtsformen von Unternehmen

2.2 Das Prinzipal Agenten Problem in der Kapitalgesellschaft

2.3 Anreizgestaltung und Mechanismen der Unternehmenskontrolle

3. Bilanz und GuV

3.1 Die Bilanz

3.2 Die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)

3.3 Unternehmenssteuern

3.4 Cashflows

4. Finanzkennzahlen

4.1 Einführung

4.2 Investitionskennzahlen

4.3 Finanzierungskennzahlen

4.4 Liquiditätskennzahlen

4.5 Rentabilitätskennzahlen

4.6 Marktwertkennzahlen

5. Kennzahlenanalyse

5.1 Benchmarking

5.2 Analysemethoden (Zeittrend- und Wettbewerberanalyse)

Literatur:

  • Brealey, R. A./Myers, S. C. (2016): Principles of Corporate Finance. 12. Auflage, McGraw-Hill, London. ISBN-13: 978-1259253331.
  • Copeland, T. E./Weston, J. F./Shastri, K. (2008): Finanzierungstheorie und Unternehmenspolitik. 4. Auflage, Pearson, München. ISBN-13: 978-3827371959.
  • Hillier, D. et al. (2013): Corporate Finance. 2. Auflage, McGraw-Hill, London. ISBN-13: 978-0077139148.
  • Jahrmann, F.-U. (2009): Finanzierung. 6. Auflage, NWB, Herne/Berlin. ISBN-13: 978-3482567568.
  • Olfert, K./Reichel, C. (2008): Finanzierung. 14. Auflage, NWB, Kiehl/Ludwigshafen. ISBN-13: 978-3470534947.
  • Perridon, L./Steiner, M./Rathgeber, A. W. (2017): Finanzwirtschaft der Unternehmung. 17. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800652679.
  • Volkart, R. (2014): Corporate Finance. Grundlagen von Finanzierung und Investition. 6. Auflage, Versus, Zürich. ISBN-13: 978-3039091508.
  • Wöhe G. et al. (2013): Grundzüge der Unternehmensfinanzierung. 11. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800645824.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 45 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 90

Selbststudium (in Std.): 54
Selbstüberprüfung (in Std.): 18
Tutorien (in Std.): 18

Kursnummer:

BFIN02

Kursname:

Finanzierung II (Vertiefung)

Gesamtstunden:

60 h

ECTS Punkte:

2 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

BFIN01

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Die Kapitalbeschaffung auf den internationalen Kapitalmärkten und die damit verbundene Steuerung der Kapitalkosten eines Unternehmens gehört zu den herausfordernden Aufgaben eines Finanzmanagers.

Aufbauend auf dem Kurs Finanzierung I (Einführung) beinhaltet dieser Kurs eine intensive Beschäftigung mit der Frage der Kapitalbeschaffung von Unternehmen. Dabei steht die externe Eigenkapital- und Fremdkapitalfinanzierung im Vordergrund. Behandelt werden die Funktionsweise, Anwendung und Bewertung von verschiedenen Finanzierungsinstrumenten sowie deren Handel auf den internationalen Aktien- und Anleihemärkten. Weitere Inhalte des Kurses sind die Steuerung der Kapitalstruktur und damit der Kapitalkosten eines Unternehmens.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • die Unterschiede zwischen Eigen- und Fremdkapital zu beschreiben.
  • Außen- und Innenfinanzierung zu unterscheiden.
  • ein Modell der langfristigen Finanzplanung anzuwenden.
  • den Zusammenhang von Wachstum und Finanzierung zu untersuchen.
  • den Zeitwert des Geldes bei verschiedenen Zahlungsstrommustern zu berechnen.
  • verschiedene Formen von (fest-)verzinslichen Wertpapieren zu beschreiben.
  • verschiedene Formen von (fest-)verzinslichen Wertpapieren mit Hilfe einer Barwertberechnung zu bewerten.
  • Ratings im Kontext von Anleihen zu skizzieren und deren Bedeutung zu evaluieren.
  • Aktien und deren verschiedene Ausprägungsformen zu beschreiben.
  • die Funktionsweise von Börsen zu erklären.
  • den Leverage-Effekt zu erklären und den Einfluss der Kapitalstruktur auf den Unternehmenswert zu diskutieren.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Langfristige Finanzplanung

1.1 Eigenkapital versus Fremdkapital

1.2 Externe versus interne Finanzierungsquellen

1.3 Langfristige Finanzplanung im Unternehmen

1.4 Finanzierung und Wachstum

2. Discounted Cashflow-Bewertung

2.1 Der Einperiodenfall

2.2 Der Mehrperiodenfall

2.3 Bewertung von Unternehmen

3. Festverzinsliche Wertpapiere und Anleihemärkte

3.1 Anleihen

3.2 Die Bewertung von Anleihen

3.3 Ratings

3.5 Anleihemärkte

4. Eigenkapitalinstrumente und Aktienmärkte

4.1 Aktien

4.2 Aktienmärkte und die Funktionsweisen von Börsen

5. Kapitalstrukturpolitik

5.1 Kapitalstrukturpolitik

Literatur:

  • Brealey, R. A./Myers, S. C. (2016): Principles of Corporate Finance. 12. Auflage, McGraw-Hill, London. ISBN-13: 978-1259253331.
  • Copeland, T. E./Weston, J. F./Shastri, K. (2008): Finanzierungstheorie und Unternehmenspolitik. 4. Auflage, Pearson, München. ISBN-13: 978-3827371959.
  • Hillier, D. et al. (2013): Corporate Finance. 2. Auflage, McGraw-Hill, London. ISBN-13: 978-0077139148.
  • Jahrmann, F.-U. (2009): Finanzierung. 6. Auflage, NWB, Herne/Berlin. ISBN-13: 978-3482567568.
  • Olfert, K./Reichel, C. (2008): Finanzierung. 14. Auflage, NWB, Kiehl/Ludwigshafen. ISBN-13: 978-3470534947.
  • Perridon, L./Steiner, M./Rathgeber, A. W. (2017): Finanzwirtschaft der Unternehmung. 17. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800652679.
  • Volkart, R. (2014): Corporate Finance. Grundlagen von Finanzierung und Investition. 6. Auflage, Versus, Zürich. ISBN-13: 978-3039091508.
  • Wöhe G. et al. (2013): Grundzüge der Unternehmensfinanzierung. 11. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800645824.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 45 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 60

Selbststudium (in Std.): 36
Selbstüberprüfung (in Std.): 12
Tutorien (in Std.): 12

Modul Makroökonomie (BMAK)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Makroökonomie

Modulnummer:

BMAK

Semester:

2 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Makroökonomie I (Einführung) (BMAK01)
  • Makroökonomie II (Vertiefung) (BMAK02)

Dauer:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Marco de Pinto

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Finanzmanagement
• Bachelor Personalmanagement
• Bachelor Marketing
• Bachelor Wirtschaftsrecht
• Bachelor Betriebswirtschaftslehre
• Bachelor Gesundheitsmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

• Mikroökonomie I + II
• Wirtschaftspolitik

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Makroökonomie I (Einführung):
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die Spezifika der makro- gegenüber der mikroökonomischen Sichtweise zu erkennen und zu verstehen.
  • den Aussagewert ökonomischer Daten zu verstehen und zu bewerten.
  • die Grundlagen der klassisch-neoklassischen und der keynesianischen Modellwelt zu unterscheiden und verstehen.
  • die Komplexität gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge zu erfassen und systematisch zu beleuchten.

Makroökonomie II (Vertiefung):
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die gesamtwirtschaftlichen Interdependenzen zwischen den verschiedenen Teilmärkten zu erkennen und zu analysieren.
  • wirtschaftspolitische Problemsituationen zu erklären und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten.
  • widerstreitende Ansätze zur Lösung wirtschaftspolitischer Probleme zu erkennen und diese kritisch zu reflektieren.

Lehrinhalt des Moduls:

Makroökonomie I (Einführung):

  • Wozu eigentlich Makroökonomie?
  • Grundlagen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR)
  • Klassisch-neoklassische Theorie
  • Der Gütermarkt im Keynesianismus – das Einkommen-Ausgaben-Modell
  • Geld in der keynesianischen Theorie

Makroökonomie II (Vertiefung):

  • Das IS-LM-Modell
  • Makroökonomisches Gleichgewicht und wirtschaftspolitische Implikationen
  • Arbeitsmarkt, gesamtwirtschaftliches Angebot und Nachfrage
  • Gesamtwirtschaftliche keynesianische Totalanalyse
  • Inflation

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur 90 Min. (100%)

Kursnummer:

BMAK01

Kursname:

Makroökonomie I (Einführung)

Gesamtstunden:

90 h

ECTS Punkte:

3 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Die Makroökonomik befasst sich mit ökonomischen Zusammenhängen auf aggregierter Ebene. Nicht mehr das Verhalten einzelner Wirtschaftssubjekte, sondern die Entwicklung gesamtwirtschaftlicher Größen steht im Mittelpunkt der Betrachtung.

Dabei stellt die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung eine ex-post-Betrachtung des Geschehens dar. Sie zeichnet ökonomisch beobachtbare Entwicklungen auf und liefert so die Grundlage für Analysen und wirtschaftspolitische Entscheidungen.

Im Rahmen der makroökonomischen Ex-ante-Analyse werden Güter-, Geld und Arbeitsmarkt einer ausführlichen Analyse unterzogen und auf ihren Beitrag zur Erklärung gesamtwirtschaftlicher Entwicklungsphänomena hin analysiert.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • die Spezifika der makro- gegenüber der mikroökonomischen Sichtweise zu erkennen und zu verstehen.
  • den Aussagewert ökonomischer Daten zu verstehen und zu bewerten.
  • die Grundlagen der klassisch-neoklassischen und der keynesianischen Modellwelt zu unterscheiden und verstehen.
  • die Komplexität gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge zu erfassen und systematisch zu beleuchten.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Wozu eigentlich Makroökonomie?

1.1 Makroökonomische Größen und Märkte

1.2 Makroökonomische Modelle

2. Grundlagen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR)

2.1 Ziele und Aufgaben der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung

2.2 Das Konzept des Wirtschaftskreislaufs

2.3 Das Modell volkswirtschaftlicher Aktivitätskonten

2.4 Maßstab der Wirtschaftsleistung: Inlandsprodukt und Nationaleinkommen

2.5 Entstehungs-, Verwendungs- und Verteilungsrechnung am Beispiel Deutschland

3. Klassisch-neoklassische Theorie

3.1 Ausgeglichenheit der Märkte und Say¢sches Theorem

3.2 Die Angebotsseite: Produktionsfunktion und Arbeitsmarkt

3.3 Zinsabhängiger Kapitalmarkt und Gütermarktgleichgewicht

3.4 Der Geldmarkt in der Klassik

3.5 Das klassisch-neoklassische Totalmodell zur Analyse wirtschaftspolitischer Handlungsmöglichkeiten

4. Der Gütermarkt im Keynesianismus – das Einkommen-Ausgaben-Modell

4.1 Konsumgüternachfrage der privaten Haushalte

4.2 Investitionsgüternachfrage

4.3 Das einfache Multiplikatormodell

4.4 Die Rolle der Staatsnachfrage

4.5 Auslandsnachfrage und erweitertes Multiplikatormodell

4.6 Keynesianismus und Klassik

5. Geld in der keynesianischen Theorie

5.1 Die Funktion des Geldes

5.2 Das Geldangebot

5.3 Die Geldnachfrage

5.4 Gleichgewicht am Geldmarkt

Literatur:

  • Baßeler, U./Heinrich, J./Utecht, B. (2010): Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft. 19. Auflage, Schäffer-Poeschel, Stuttgart. ISBN-13: 978-3791029283.
  • Blanchard, O./Illing, G. (2017): Makroökonomie. 7. Auflage, Pearson, München. ISBN-13 978-3868943085.
  • Burda, M. C./Wyplosz, C. (2009): Makroökonomie. Eine europäische Perspektive. 3. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800636129.
  • Görgens, E./Ruckriegel, K. (2007): Makroökonomik. 10. Auflage, Lucius & Lucius, Stuttgart. ISBN-13: 978-3825283506.
  • Heertje, A./Wenzel, H.-D. (2008): Grundlagen der Volkswirtschaftslehre. 7. Auflage, Springer, Berlin/Heidelberg/New York. ISBN-13: 978-3540850403.
  • Mankiw, N. G. (2017): Makroökonomik. 7. Auflage, Schäffer-Poeschel, Stuttgart. ISBN-13: 978-3791037837.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 45 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 90

Selbststudium (in Std.): 54
Selbstüberprüfung (in Std.): 18
Tutorien (in Std.): 18

Kursnummer:

BMAK02

Kursname:

Makroökonomie II (Vertiefung)

Gesamtstunden:

60 h

ECTS Punkte:

2 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

BMAK01

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Aufbauend auf den Analysen in den makroökonomischen Teilmärkten fasst dieser Kurs die Teilmärkte zusammen und analysiert die Zusammenhänge zwischen den Teilmärkten sowie das gesamtwirtschaftliche Totalmodell. In diesem Zusammenhang werden verschiedene makroökonomische Grundüberzeugungen dargestellt und hinsichtlich ihrer wirtschaftspolitischen Konsequenzen analysiert und bewertet.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • die gesamtwirtschaftlichen Interdependenzen zwischen den verschiedenen Teilmärkten zu erkennen und zu analysieren.
  • wirtschaftspolitische Problemsituationen zu erklären und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten.
  • widerstreitende Ansätze zur Lösung wirtschaftspolitischer Probleme zu erkennen und diese kritisch zu reflektieren.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Das IS-LM-Modell

1.1 Grundannahmen im IS-LM-Modell

1.2 Die IS-Kurve

1.3 Lage und Steigung der IS-Kurve

1.4 Die Ableitung der LM-Kurve

1.5 Lage und Steigung der LM-Kurve

2. Makroökonomisches Gleichgewicht und wirtschaftspolitische Implikationen

2.1 Makroökonomisches Gleichgewicht

2.2 Wirkungsweise wirtschaftspolitscher Maßnahmen

2.3 Wirkungsweise wirtschaftspolitscher Maßnahmen in Ausnahmefällen

2.4 Monetarismus-Keynesianismus-Kontroverse

3. Arbeitsmarkt, gesamtwirtschaftliches Angebot und Nachfrage

3.1 Nachfrage- und Angebotsfunktion

3.2 Grundsystematik des Arbeitsmarkts

3.3 Systematik und Ursachen von Arbeitslosigkeit

4. Gesamtwirtschaftliche keynesianische Totalanalyse

4.1 Unterbeschäftigungsgleichgewicht bei vollkommener Lohn- und Preisrigidität nach unten

4.2 Unterbeschäftigungsgleichgewicht bei Preisflexibilität und nach unten starren Löhnen

4.3 Unterbeschäftigungsgleichgewicht bei flexiblen Preisen und Löhnen

4.4 Wirtschaftspolitische Implikationen

5. Inflation

5.1 Inflation

5.2 Inflationsursachen

5.3 Inflationswirkungen

5.4 Inflation und Beschäftigung – Phillips-Kurve und Stagflation

Literatur:

  • Baßeler, U./Heinrich, J./Utecht, B. (2010): Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft. 19. Auflage, Schäffer-Poeschel, Stuttgart. ISBN-13: 978-3791029283.
  • Blanchard, O./Illing, G. (2017): Makroökonomie. 7. Auflage, Pearson, München. ISBN-13 978-3868943085.
  • Burda, M. C./Wyplosz, C. (2009): Makroökonomie. Eine europäische Perspektive. 3. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800636129.
  • Görgens, E./Ruckriegel, K. (2007): Makroökonomik. 10. Auflage, Lucius & Lucius, Stuttgart. ISBN-13: 978-3825283506.
  • Heertje, A./Wenzel, H.-D. (2008): Grundlagen der Volkswirtschaftslehre. 7. Auflage, Springer, Berlin/Heidelberg/New York. ISBN-13: 978-3540850403.
  • Mankiw, N. G. (2017): Makroökonomik. 7. Auflage, Schäffer-Poeschel, Stuttgart. ISBN-13: 978-3791037837.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 45 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 60

Selbststudium (in Std.): 36
Selbstüberprüfung (in Std.): 12
Tutorien (in Std.): 12

Modul Recht (BREC-02)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Recht

Modulnummer:

BREC-02

Semester:

2 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht, Wahlpflicht

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Recht I (BREC01-02)
  • Recht II (BREC02-02)

Dauer:

Selbststudium: 90 h
Selbstüberprüfung: 30 h
Tutorien: 30 h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Esther Hartwich

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Finanzmanagement
• Bachelor Personalmanagement
• Bachelor Marketing
• Bachelor Wirtschaftsrecht
• Bachelor Betriebswirtschaftslehre
• Bachelor Gesundheitsmanagement
• Bachelor Soziale Arbeit
• Bachelor Pflegemanagement
• Bachelor Logistikmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

• Handelsrecht
• Unternehmensrecht
• Marketing

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Recht I:

Nach erfolgreichem Abschluss
• werden die Studierenden in der Lage sein, die Rechtsgebiete zu differenzieren.
• werden die Studierenden die Rechtsquellen und die rechtsstaatlichen Grundsätze kennen.
• haben die Studierenden einen Einblick in die Methodik der Rechtsanwendung gewonnen.
• werden die Studierenden den groben Aufbau des BGB und die Bedeutung des Rechtsgeschäfts kennen.
• können die Studierenden das Zustandekommen eines Vertrags und die Wirksamkeit prüfen.
• werden die Studierenden das Leistungsstörungsrecht im Rahmen eines vertraglichen Schuldverhältnisses verstehen und analysieren können.
• werden die Studierenden die Regelungen hinsichtlich der Fristen und Verjährung im BGB kennen.
• werden die Studierenden die gesetzlichen Schuldverhältnisse kennen und anwenden können.

Recht II:

Nach erfolgreichem Abschluss
• werden die Studierenden die verschiedenen Vertragsarten des BGB kennen.
• können die Studierenden im Vertragsrecht die Regelungen des BGB anwenden.
• werden die Studierenden die Rechte und Pflichten im Rahmen eines Onlinekaufs verstehen und anwenden können.
• haben die Studierenden einen Einblick in die Sicherungsrechte gewonnen.
• werden die Studierenden die Grundlagen des Sachenrechts verstehen.
• haben die Studierenden die Grundlagen des Rechtsgebiets „gewerblicher Rechtsschutz“ kennengelernt.
• haben die Studierenden die Grundlagen des Wettbewerbsrechts kennengelernt.

Lehrinhalt des Moduls:

Recht I:

• Grundlagen des Rechts
• Einführung in das Bürgerliche Recht
• Vertragsschluss
• Vertragliche Schuldverhältnisse
• Gesetzliche Schuldverhältnisse

Recht II:

• Vertragsrecht
• Sicherungsrechte
• Sachenrecht
• Gewerblicher Rechtsschutz
• Wettbewerbsrecht

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur, 90 Min. (100 %)

Kursnummer:

BREC01-02

Kursname:

Recht I

Gesamtstunden:

90 h

ECTS Punkte:

3 ECTS

Kurstyp : Pflicht, Wahlpflicht

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

In diesem Kurs werden zunächst die Grundlagen des Rechts und Kenntnisse im Bürgerlichen Recht vermittelt. Im Vordergrund stehen die unterschiedlichen Rechtsgebiete und Rechtsquellen. Die Differenzierung, ob eine Rechtsstreitigkeit im Bereich des Zivilrechts eingegliedert oder dem öffentlichen Recht zugeordnet wird, spielt dabei eine Rolle. In diesem Zusammenhang wird auch das Gerichtssystem behandelt, um die Unterschiede zu verdeutlichen. Auch die rechtsstaatlichen Prinzipien und die Kenntnisse der Methodik der Rechtsanwendung bilden die Grundlage des Rechts. Zudem steht auch der Aufbau und Inhalt des BGB im Vordergrund. Der Grundsatz der Privatautonomie und die Bedeutung der Rechtsgeschäfte sind hierbei wichtig. Ferner bildet der Vertragsschluss einen Schwerpunkt in diesem Kurs. Begriff und Arten der Willenserklärung sowie Kenntnisse im Bereich der Geschäftsfähigkeit und Stellvertretung werden in diesem Zusammenhang vermittelt. Auch die Regelungen im Bereich der AGB spielen eine besondere Rolle. Sowohl vertragliche als auch die gesetzlichen Schuldverhältnisse bilden weitere Themen, die in diesem Kurs behandelt werden. Im Rahmen der vertraglichen Schuldverhältnisse werden nicht nur der Inhalt der Schuldverhältnisse, sondern auch das Leistungsstörungsrecht behandelt. Des Weiteren werden hier Kenntnisse zu den Fristen und Verjährungen im BGB vermittelt. Die Geschäftsführung ohne Auftrag, das Bereicherungsrecht sowie die unerlaubte Handlung sind ferner die grundlegenden Themen im Bereich der gesetzlichen Schuldverhältnisse.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses

  • werden die Studierenden in der Lage sein, die Rechtsgebiete zu differenzieren.
  • werden die Studierenden die Rechtsquellen und die rechtsstaatlichen Grundsätze kennen.
  • haben die Studierenden einen Einblick in die Methodik der Rechtsanwendung gewonnen.
  • werden die Studierenden den groben Aufbau des BGB und die Bedeutung des Rechtsgeschäfts kennen.
  • können die Studierenden das Zustandekommen eines Vertrags und die Wirksamkeit prüfen.
  • werden die Studierenden das Leistungsstörungsrecht im Rahmen eines vertraglichen Schuldverhältnisses verstehen und analysieren können.
  • werden die Studierenden die Regelungen hinsichtlich der Fristen und Verjährung im BGB kennen.
  • werden die Studierenden die gesetzlichen Schuldverhältnisse kennen und anwenden können.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Grundlagen des Rechts

1.1 Rechtsgebiete und Rechtsquellen

1.2 Rechtsstaatliche Grundsätze

1.3 Methodik der Rechtsanwendung

2 Einführung in das Bürgerliche Recht

2.1 Aufbau und Inhalt des BGB

2.2 Der Grundsatz der Privatautonomie

2.3 Rechtsgeschäfte

2.4 Willenserklärung

3 Vertragsschluss

3.1 Zustandekommen des Vertrags

3.2 Allgemeine Geschäftsbedingungen

3.3 Geschäftsfähigkeit

3.4 Stellvertretung

4 Vertragliche Schuldverhältnisse

4.1 Entstehung von Schuldverhältnissen

4.2 Inhalt von Schuldverhältnissen

4.3 Leistungsstörungen

4.4 Schadensersatz

4.5 Fristen und Verjährung

4.6 Beendigung von Schuldverhältnissen

5 Gesetzliche Schuldverhältnisse

5.1 Geschäftsführung ohne Auftrag

5.2 Ungerechtfertigte Bereicherung

5.3 Unerlaubte Handlung

Literatur:

• Gesetzbücher: Bürgerliches Gesetzbuch (z. B. Beck-Texte im dtv) oder Wichtige Wirtschaftsgesetze für Bachelor/Master Band 1 und 2 oder Nomos Gesetze Zivilrecht oder Schönfelder (Gesetzessammlung).
• Köhler, H. (2015): BGB, Allgemeiner Teil. 27. Auflage, C.H. Beck, München. ISBN-13: 978-3406678776.
• Medicus, D./Lorenz, S. (2015): Schuldrecht I, Allgemeiner Teil. 21. Auflage, C.H. Beck, München. ISBN-13: 978-3406667367.
• Wandt, M. (2017): Gesetzliche Schuldverhältnisse. Deliktrecht, Schadensrecht, Bereicherungsrecht, GoA. 8. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800654284.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 45 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 90

Selbststudium (in Std.): 54
Selbstüberprüfung (in Std.): 18
Tutorien (in Std.): 18

Kursnummer:

BREC02-02

Kursname:

Recht II

Gesamtstunden:

60 h

ECTS Punkte:

2 ECTS

Kurstyp : Pflicht, Wahlpflicht

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

BREC01-02

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Im Kurs Recht II steht zunächst das Vertragsrecht im Vordergrund. Die verschiedenen Vertragsarten des BGB werden behandelt und die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien besprochen. In diesem Zusammenhang wird das Gewährleistungsrecht nunmehr auch vertieft dargestellt. Im Vertragsrechts steht auch der Handel im elektronischen Geschäftsverkehr im Vordergrund; insbesondere das Verbraucherrecht bildet dabei einen Schwerpunkt. Zudem werden die Sicherungsrechte besprochen. Hier werden vor allem unterschiedliche Kreditsicherheiten dargestellt und erläutert. Auch das Sachenrecht ist ein Teil dieses Kurses. Neben der Darstellung der Grundprinzipien des Sachenrechts erfolgt die nähre Erläuterung der Begriffe Besitz und Eigentum im rechtlichen Sinne. Auch Themen im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes werden behandelt, hierbei stehen das Patent-, Marken-, Gebrauchsmuster- sowie Designrecht im Vordergrund. Auch die Grundlagen im Wettbewerbsrecht – wie etwa die Rechte des unlauteren Wettbewerbs und Wettbewerbsbeschränkungen – sind wichtige Themen dieses Kurses.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses

  • werden die Studierenden die verschiedenen Vertragsarten des BGB kennen.
  • können die Studierenden im Vertragsrecht die Regelungen des BGB anwenden.
  • werden die Studierenden die Rechte und Pflichten im Rahmen eines Onlinekaufs verstehen und anwenden können.
  • haben die Studierenden einen Einblick in die Sicherungsrechte gewonnen.
  • werden die Studierenden die Grundlagen des Sachenrechts verstehen.
  • haben die Studierenden die Grundlagen des Rechtsgebiets „gewerblicher Rechtsschutz“ kennengelernt.
  • haben die Studierenden die Grundlagen des Wettbewerbsrechts kennengelernt.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Vertragsrecht

1.1 Kaufvertrag

1.2 Mietvertrag

1.3 Darlehensvertrag

1.4 Werkvertrag

1.5 Dienstvertrag

1.6 Verträge mit besonderen Vertriebsformen

2. Sachenrecht

2.1 Grundprinzipien

2.2 Besitz

2.3 Eigentum

3. Sicherungsrechte

3.1 Personalsicherheiten

3.2 Realsicherheiten

4 Gewerblicher Rechtsschutz

4.1 Patentrecht

4.2 Gebrauchsmusterrecht

4.3 Designrecht

4.4 Markenrecht

5 Wettbewerbsrecht

5.1 Recht des unlauteren Wettbewerbs

5.2 Wettbewerbsbeschränkungen

Literatur:

• Emmerich, V. (2015): BGB – Schuldrecht Besonderer Teil. 14. Auflage, C.F. Müller, Heidelberg. ISBN-13: 978-3811443655.
• Gesetzbücher: Bürgerliches Gesetzbuch (z. B. Beck-Texte im dtv) oder Wichtige Wirtschaftsgesetze für Bachelor/Master Band 1 und 2 oder Nomos Gesetze Zivilrecht oder Schönfelder (Gesetzessammlung).
• Götting, H. (2014): Gewerblicher Rechtsschutz. Patent-, Gebrauchsmuster-, Design- und Markenrecht. 10. Auflage, C.H. Beck, München. ISBN-13: 978-3406653131.
• Heße, M. (2011): Wettbewerbsrecht schnell erfasst. 2. Auflage, Springer, Berlin/Heidelberg. ISBN-13: 978-3642194795.
• Hirsch, C. (2014): Schuldrecht Besonderer Teil. 3. Auflage, Nomos, Baden-Baden. ISBN-13: 978-3848702893.
• Prütting, H. (2017): Sachenrecht. 36. Auflage, C.H. Beck, München. ISBN-13: 978-3406703782.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 45 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 60

Selbststudium (in Std.): 36
Selbstüberprüfung (in Std.): 12
Tutorien (in Std.): 12

Modul Einführung in das österreichische Privatrecht (DLBOEEPR)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Einführung in das österreichische Privatrecht

Modulnummer:

DLBOEEPR

Semester:

2 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Einführung in das österreichische Privatrecht (DLBOEEPR01)

Dauer:

Selbststudium: 90 h
Selbstüberprüfung: 30 h
Tutorien: 30 h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Gerhard Pöttler

Bezüge zu anderen Programmen:

  • Bachelor Finanzmanagement
  • Bachelor Personalmanagement
  • Bachelor Marketing
  • Bachelor Wirtschaftsrecht
  • Bachelor Betriebswirtschaftslehre
  • Bachelor Gesundheitsmanagment
  • Bachelor Soziale Arbeit
  • Bachelor Pflegemanagement
  • Bachelor Logistikmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

  • Das österreichische Unternehmensgesetzbuch
  • Das österreichische Unternehmensrecht
  • Marketing

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls

  • verstehen die Studierenden den Aufbau der österreichischen Rechtsordnung, die Bedeutung der Unterscheidung zwischen den Rechtsbereichen öffentliches Recht und privates Recht sowie die Methodik der Rechtsanwendung.
  • können die Studierenden anhand des im ABGB grundlegend normierten allgemeinen Privatrechts das Zustandekommen und die Abwicklung der wichtigsten Verträge und der sich daraus ergebenden wechselseitigen Rechte und Pflichten beurteilen.
  • verstehen die Studierenden die gesetzlichen Schuldverhältnisse und können sie anwenden.
  • kennen die Studierenden die wesentlichsten schuldrechtlichen und sachenrechtlichen Sicherungsrechte.
  • verstehen die Studierenden die Grundlagen des Sachenrechts.
  • können die Studierenden die Teilbereiche des Immaterialgüterrechts voneinander unterscheiden und anwenden.
  • haben die Studierenden die Grundsätze eines fairen Leistungswettbewerbs kennen gelernt und können sie von den gesetzlichen Wettbewerbsbeschränkungen unterscheiden.

Lehrinhalt des Moduls:

  • Grundlagen des österreichischen Rechts
  • Einführung in das allgemeine Privatrecht
  • Grundlagen des Schuldrechts
  • Vertragliche Schuldverhältnisse
  • Gesetzliche Schuldverhältnisse
  • Schuldrechtliche Sicherungsrechte
  • Sachenrecht
  • Immaterialgüterrecht
  • Wettbewerbsrecht

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

DLBOEER01
Klausur, 90 Min. (100%)

Kursnummer:

DLBOEEPR01

Kursname:

Einführung in das österreichische Privatrecht

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

In diesem Kurs werden die Grundlagen des österreichischen Rechts sowie die bedeutende Unterscheidung zwischen den Rechtsgebieten des öffentlichen Rechts und des Privatrechts (jedoch unter Außerachtlassung des Familien- und Erbrechts) vermittelt, wozu auch das Verständnis der Rechtsanwendung gehört. Das im Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) nicht abschließend normierte Privatrecht, das innerhalb zu beachtender Grenzen dem Prinzip der Privatautonomie folgt, regelt die relativ freien Ausgestaltungsmöglichkeiten vom Vertragsabschluss bis zur Vertragsabwicklung für alle Privatrechtssubjekte in Form grundlegender Rechtsnormen, die auf alle privaten Rechtsgeschäfte und Schuldverhältnisse anzuwenden sind. Neben den grundlegenden Vertragstypen gibt es aber auch besondere Vertriebsformen wie elektronische Vertragsabschlüsse oder Vertragsabschlüsse im Fernabsatz sowie zwingende Bestimmungen zum Schutz von Verbrauchern. Im Unterschied zu diesen privaten Schuldverhältnissen regelt das allgemeine Zivil- oder Privatrecht auch so genannte gesetzliche Schuldverhältnisse, die durch menschliches Verhalten zwingend begründet werden und die für durchsetzbaren, haftungsrechtlichen Konsequenzen von besonderer Bedeutung sind. Zu den Möglichkeiten der Besicherung von privaten Forderungen zählen nicht nur schuldrechtliche, sondern auch sachenrechtliche Sicherungsmittel. Neben dem allgemeinen Privatrecht zählen zum Zivilrecht auch weitere Rechtsgebiete, die sich zwar ebenfalls an private Normadressaten richten, aber aufgrund ihres besonderen Anwendungsbereiches und aufgrund ihrer Kodifikation außerhalb des ABGB zu den Sonderprivatrechten zählen. Dazu gehören neben dem in diesem Kurs nicht abgebildeten besonderen Unternehmensrecht oder Arbeitsrecht die gewerblichen Schutzrechte wie die Immaterialgüterrechte und das Wettbewerbsrecht im weiten Sinn.

Kursziele:

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Kurses

  • verstehen die Studierenden den Aufbau der österreichischen Rechtsordnung, die Bedeutung der Unterscheidung zwischen den Rechtsbereichen öffentliches Recht und privates Recht sowie die Methodik der Rechtsanwendung.
  • können die Studierenden anhand des im ABGB grundlegend normierten allgemeinen Privatrechts das Zustandekommen und die Abwicklung der wichtigsten Verträge und der sich daraus ergebenden wechselseitigen Rechte und Pflichten beurteilen.
  • verstehen die Studierenden die gesetzlichen Schuldverhältnisse und können sie anwenden.
  • kennen die Studierenden die wesentlichsten schuldrechtlichen und sachenrechtlichen Sicherungsrechte.
  • verstehen die Studierenden die Grundlagen des Sachenrechts.
  • können die Studierenden die Teilbereiche des Immaterialgüterrechts voneinander unterscheiden und anwenden.
  • haben die Studierenden die Grundsätze eines fairen Leistungswettbewerbs kennen gelernt und können sie von den gesetzlichen Wettbewerbsbeschränkungen unterscheiden.

Inhalte des Kurses:

1. Grundlagen des österreichischen Rechts

1.1 Rechtsquellen, Rechtsordnung und Arten von Rechtsnormen

1.2 Rechtsstaatliche Grundsätze

1.3 Öffentliches Recht und Privatrecht, Bedeutung der Unterscheidung

1.4 Gesetzesinterpretation und Rechtsanwendung im Privatrecht

2. Einführung in das allgemeine Privatrecht

2.1 Einteilung des Privatrechts, Rechtsquellen samt Nebengesetzen

2.2 Aufbau und Inhalt des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches (ABGB)

2.3 Privatrechtssubjekte: Rechtsfähigkeit, Handlungsfähigkeit und Geschäftsfähigkeit

2.4 Privatautonome Rechtsgestaltung: Das Rechtsgeschäft

2.5 Prinzipien, Grundbegriffe und Arten von Rechtsgeschäften

3. Der Vertragsabschluss

3.1 Zustandekommen von Verträgen, übereinstimmende Willenserklärungen

3.2 Vertragsabschluss unter allgemeinen Geschäftsbedingungen

3.3 Fehlerhafte Willenserklärungen, Möglichkeit und Erlaubtheit (Wurzelmängel)

3.4 Vertragsabschluss durch Dritte: Die Stellvertretung

4. Grundlagen des Schuldrechts

4.1 Die Begründung von Schuldverhältnissen

4.2 Inhalt von Schuldverhältnissen

4.3 Leistungsstörungen bei Erfüllung von Schuldverhältnissen

4.4 Einfluss der Zeit und Verjährung

4.5 Das Erlöschen der Schuld

5. Vertragliche Schuldverhältnisse

5.1 Veräußerungsverträge: Kauf, Tausch und Schenkung

5.2 Gebrauchsüberlassungsverträge: Mietvertrag, Darlehensvertrag, Kreditvertrag

5.3 Auf Tätigkeit gerichtete Verträge: Dienstvertrag und Werkvertrag

5.4 Verträge mit besondere Vertriebsformen und Fernabsatz

5.5 Konsumentenschutzrecht

6. Gesetzliche Schuldverhältnisse

6.1 Das Bereicherungsrecht

6.2 Das Schadenersatzrecht: Allgemeines und Vertragshaftung

6.3 Besonderes Schadenersatzrecht: deliktische Haftung und Gefährdungshaftung

6.4 Geschäftsführung ohne Auftrag

7. Schuldrechtliche Sicherungsrechte

7.1 Zurückbehaltungsrecht als Einrede des nicht (gehörig) erfüllten Vertrages

7.2 Zession (Forderungsabtretung)

7.3 Schuldübernahme, Schuldbeitritt, Erfüllungsübernahme

7.4 Bürgschaft

7.5 Weitere Sicherungsgeschäfte

 

8. Sachenrecht

8.1 Einführung und Grundprinzipien

8.2 Besitz

8.3 Eigentum

8.4 Dingliche Kreditsicherung: Das Pfandrecht am Beispiel der Hypothek

8.5 Eigentumsvorbehalt

9. Immaterialgüterrecht

9.1 Patentrecht

9.2 Gebrauchsmusterrecht

9.3 (Geschmacks-)Musterrecht als Designschutz

9.4 Markenrecht

10. Wettbewerbsrecht

10.1 Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)

10.2 Kartellrechtliche Wettbewerbsbeschränkungen

Literatur:

  • Doralt, W. (Hrsg) (2017): Kodex Unternehmensrecht 2017/18, 55. Auflage, Stand 1.10.2017, Verlag LexisNexis, Wien. ISBN: 978-3-7007-6575-2.
  • Haybäck, G. (2014): Marken- und Immaterialgüterrecht, 4. aktualisierte und erweiterte Auflage, Verlag LexisNexis ARD Orac, Wien. ISBN: 978-3-7007-5598-2.
  • Janisch, S./Mader, P. (2016): E-Business, 5. Auflage, Verlag LexisNexis Wien. ISBN: 978-3-7007-6112-9.
  • Markl, C./Pittl, R. (2015): Einführung in das Privat- und Wirtschaftsrecht Teil 1: Privatrecht, 4. überarbeitete Auflage, Neuer wissenschaftlicher Verlag Wien/Graz. ISBN: 978-3-7083-1066-4.
  • Perner, S./Spitzer, M./Kodek, G. (2016): Bürgerliches Recht. [Hauptband], 5. Auflage, MANZ'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung, Wien. ISBN: 978-3-214-11508-1.
  • Wiebe, A. (Hrsg) (2016): Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht. 3. überarbeitete Auflage, Facultas Verlag, Wien. ISBN: 978-3-7089-1178-6.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30