MENUMENU
MENUMENU
Wissenswertes rund ums Studium - IUBH Fernstudium

Wissenswertes rund ums Studium

Studienknigge für Senioren

Das Studium im Alter ist für viele zunächst ungewohnt. Die neue Umgebung, der Druck im Studium und der Umgang mit den jüngeren Studierenden können schnell Stress bei den Senioren hervorrufen. Mit unseren Tipps kommst Du stressfrei durch Dein Studium und behältst den Überblick im Hochschul-Alltag.

Erfahre hier mehr darüber, dass

  • Persönliche Fragen immer im Anschluss einer Veranstaltung diskutiert werden sollten.
  • Ein lockerer Umgang mit den anderen Studierenden eine angenehme Atmosphäre schafft.
  • Lerngruppen Dir helfen Dich in das Studentenleben zu integrieren.
Gruppe älterer Studierender in der Bibliothek

Verhaltensregeln für das Studieren im Alter

Insgesamt gelten sowohl für Senioren als auch für jüngere Studierende die gleichen Regeln während des Studien-Alltages. Beispielsweise solltest Du beachten, dass Du immer pünktlich zu Vorlesungen, Übungen und Seminaren erscheinst. Verspätetes Hineinplatzen ist zu vermeiden. Das stört den Lehrenden und die anderen Studierenden.

Auch beim Fragenstellen während einer Lehrveranstaltung sind einige Dinge zu beachten. Grundsätzlich sind Fragen in Vorlesungen oder Seminaren meist erlaubt. Je nach Lehrendem kann es dafür natürlich unterschiedliche Regelungen geben. Persönliche Fragen und Meinungen solltest Du aber immer für das Ende einer Lehrveranstaltung aufheben. Wenn Du beispielsweise durch Deine eigenen Erfahrungen eine abweichende Ansicht zu Geschichts-Themen hast, ist es von Vorteil dies nicht im Rahmen einer Vorlesung zu diskutieren. Das hat keine Relevanz für die Allgemeinheit und wird bei Deinen Kommilitonen häufig nicht als positiv bewertet. Daher solltest Du in dem Fall den Professor besser im Anschluss an eine Vorlesung oder ein Seminar ansprechen. Dann kannst Du alle Deine Anliegen klären.

Wenn Du als Senior ein reguläres Studium aufnimmst, bedeutet das auch, dass in den meisten Lehrveranstaltungen für Dich Anwesenheitspflicht gilt. Wenn Du aus irgendeinem Grund mal nicht an einem Seminar teilnehmen kannst, solltest Du Dich daher vorher beim Lehrenden entschuldigen. Das gilt insbesondere, wenn Du dadurch beispielsweise ein Referat nicht halten kannst. So ersparst Du Dir Ärger im Nachhinein. Bei Vorlesungen gilt allerdings eine andere Regelung. Hier ist es in der Regel nicht nötig, Dich im Vorfeld abzumelden.

Ein überfüllter Hörsaal oder Seminarraum kann dazu führen, dass einige Studierende nicht an der Vorlesung oder dem Seminar teilnehmen können. Deshalb solltest Du als Gasthörer den jüngeren Studierenden in einer regulären Veranstaltung den Vortritt lassen und Plätze für sie freimachen. Schließlich lernen die anderen Studierenden, um sich auf ihr Leben vorzubereiten und müssen diese Veranstaltungen dringend besuchen.

Auch in der Hochschul-Bibliothek solltest Du Dich selbstverständlich gemäß den dort geltenden Regeln verhalten. Verwendete Bücher müssen immer wieder an den vorherigen Platz im Regal gestellt werden. In einigen Bibliotheken findest Du möglicherweise auch einen Sammelpunkt, an dem benutze Bücher abgelegt werden können. Verhalte Dich außerdem ruhig und vermeide lautstarke Gespräche mit Anderen. Dadurch könnten die Studierenden beim Lernen gestört werden.

Damit das Studium im Alter zu einer angenehmen Erfahrung wird, spielt auch der persönliche Umgang mit den anderen, jüngeren Studierenden eine wichtige Rolle. Regulär Studierende sollten Rücksicht auf Dich nehmen. Schließlich ist das Studieren im Alter für Dich eine ungewohnte Situation. Allerdings solltest auch Du Dich in den Studien-Alltag integrieren und dementsprechend anpassen. Gehe locker und unverkrampft auf die jüngeren Studierenden zu. So kommst Du ohne Stress durch das Studium.

Tipps zur Studienorganisation für Senioren

Zu einem regulären Studium gehört auch die Organisation des Studien-Alltages. Bei den vielen Lehrveranstaltungen, Prüfungen und Fristen verlierst Du leicht den Überblick. Für Senioren, die ein Senioren- oder Gasthörerstudium absolvieren, spielt die Organisation eine weniger wichtige Rolle. In diesen Studienarten müssen schließlich keine Leistungen erbracht werden.

Bevor Dein Studium beginnt, solltest Du Dich zunächst über alle Modulhandbücher und Prüfungsordnungen informieren. So lernst Du alle Inhalte und Regelungen des Studiums kennen. Außerdem solltest Du wissen, welche Fächer in den jeweiligen Semestern belegt werden müssen. Das bringt Struktur in Dein Studium und Du behältst den Überblick über die abzulegenden Leistungen. Während des Semesters hilft Dir ein Stundenplan, Deine Zeit sowohl in der Prüfungsphase als auch in der Vorlesungszeit sinnvoll einzuteilen.

Um den Lernstoff besser zu verstehen, ist meist eine Lerngruppe mit anderen Studierenden sehr hilfreich. Außerdem knüpfst Du dabei neue Kontakte und integrierst Dich in das Studentenleben.

Weitere Informationen erhältst Du im Ratgeber zum Thema Selbstorganisation.

Seniorin lernt in der Bibliothek

Wichtige Begriffe im Studium

Das Studium für Senioren kann häufig herausfordernd sein und die zahlreichen Hochschul-Begriffe lösen schnell Verwirrung aus. Um Dir Klarheit zu verschaffen, werden im Folgenden die Begriffe erklärt, die Dir an der Hochschule häufig begegnen.

Campus

Als Campus wird das gesamte Hochschul-Gelände bezeichnet. Darauf befinden sich alle Hochschul-Gebäude, Forschungs- und Lehrinstitute.

Credit Points

Die Credit Points erhältst Du nach erfolgreichem Abschluss eines Moduls. Die Punkte entsprechen dem Arbeitsaufwand, der insgesamt für ein Modul erbracht werden muss. Meist steht ein Credit Point für einen Aufwand von 30 Stunden.

c.t. (cum tempore)

Die Abkürzung c.t. wird verwendet, wenn eine Veranstaltung später beginnt. Genauer gesagt verspätet sie sich um eine „akademische Viertelstunde“.

Exmatrikulation

Mit der Exmatrikulation endet Dein Studium an der Hochschule.

Fakultät

Eine Fakultät verbindet alle zusammengehörigen Wissenschaften zusammen. Die einzelnen Fächer werden in einem Fachbereich vereint.

Immatrikulation

Die Immatrikulation ist die Einschreibung für einen Studiengang und damit der Beginn Deines Studiums.

Institut

Ein Institut ist eine Untergliederung einer Fakultät. Die Mitglieder des Institutes beschäftigen sich mit einem bestimmten Fachgebiet.

Lehrstuhl

Der Lehrstuhl ist eine weitere Untergliederung innerhalb einer Fakultät. Er stellt die kleinste Einheit eines Instituts dar. Die Mitarbeiter eines Lehrstuhls befassen sich mit einem fachlichen Schwerpunkt innerhalb eines Fachbereiches.

Modul

Der Begriff Modul umfasst eine Lehrveranstaltung mit den dafür zu erbringenden Prüfungs- oder Studienleistungen. Meist erstreckt sich ein Modul über ein Semester.

Numerus Clausus (NC)

Der Numerus Clausus ist eine Zulassungsbeschränkung bei der Auswahl von Studien-Bewerbern. Ausschlaggebend ist meist die Abiturnote. Sie entscheidet darüber, ob ein Bewerber zu einem Studiengang zugelassen wird.

Schein

In Vorlesungen, Seminaren oder Übungen kannst Du einen Schein erhalten. Dieser wird benotet oder nicht benotet und weist Deine Teilnahme an einer Veranstaltung nach. Um einen Schein zu erhalten, musst Du eine Prüfung ablegen, ein Referat halten oder eine Seminararbeit verfassen.

Semester

Ein Semester erstreckt sich über ein halbes Jahr. Unterteilt wird in Sommersemester und Wintersemester. Das Sommersemester beginnt meist im April. Das Wintersemester beginnt im Oktober. An einigen Fachhochschulen kann der Monat des Studienbeginns abweichen.

Seminar

Ein Seminar findet mit einer kleineren Gruppe von Studierenden statt. Du bist gefordert aktiv mitzuarbeiten und Beiträge zu leisten. Bestandteile eines Seminars sind meist Diskussionen und Referate.

Tutorium

Das Tutorium ist eine Übung, die von Studierenden für Studierende veranstaltet wird.

Vorlesung

In einer Vorlesung hält ein Lehrender einen Vortrag zu einem bestimmten Thema eines Fachbereichs. Die lehrende Person ist meist ein Professor oder Lehrbeauftragter.

Vorlesungsverzeichnis

Im Vorlesungsverzeichnis findest Du alle Vorlesungen und Seminare eines Semesters. Das Verzeichnis ist zu jedem Semester neu erhältlich. Meist findest Du es online auf der Website der Hochschule. In seltenen Fällen kannst Du es auch in gedruckter Form erhalten.

Fazit

Senioren, die im Alter studieren, müssen sich an eine neue Umgebung und einen neuen Alltagsablauf gewöhnen. Durch den Kontakt zu den jüngeren Studierenden lernst Du die Umgangsformen an der Hochschule schnell kennen und lebst Dich in den Studien-Alltag ein. Gegenseitige Rücksichtnahme ist dafür eine wichtige Voraussetzung. So kannst Du Dein Studium genießen und Deinen Horizont auch im Alter noch erweitern.

In unserem PDF erhältst Du die wichtigsten Informationen zum Studieren im Alter.

Auszeichnungen, Akkreditierungen und Zertifizierungen

Logo - CHEranking - IUBH Fernstudium
Logo - Fibaa - IUBH Fernstudium
Logo - Wissenschaftsrat - IUBH Fernstudium
Logo - Zuf - IUBH Fernstudium
Logo - Tedqual - IUBH Fernstudium
Logo - Hsd - IUBH Fernstudium